Amely Rose german fashionblogger in Bonn between the cherryblossom – fashioneditorial – spring outfit - kirschblüten altstadt Amely Rose german fashionblogger in Bonn between the cherryblossom – fashioneditorial – spring outfit - kirschblüten altstadtAll blogs post the same… good, that I am no blogger.

Well, I have a blog – and Instagram. And yes, I mention it like once or twice in any conversation. Perhaps I choose the most instagrammable food when I order something at a restaurant, and I might be guilty of arranging the table set up to match the aesthetic. Okay, I’ve moved entire tables every now and then – to an entirely different restaurant – at the other end of the city – because the table cloth fits the wall color. And yeeaaah, I might have brought along my own food – disgusting to taste, but fantastic to look at. Because lets be real, a messy, greasy kebap probably doesn’t get me to a thousand likes.

But to make things clear, You Only Live Online.
I’m living so online, that my latest Instagram post looks more similar to the 23485930572 other #fashionistas and #influencers, than my own reflection in the mirror. I’m living so online, that I double tap the beautiful sweater of the next to me on the train, waiting for the tags to pop up and buy it right ahead. I’m living so online, that a voice in my head started developing, correcting myself that “that’s pronounced bal-en-si-AA-guh (Balenciaga)”. I’m so online that I get upset and disappointed when I meet somebody in #reallife and he actually looks like he does in his profile picture. I am so online that I love children so much – until I push them aside to get them out of my shot. I am so online that I only mention something meaningful, if I announced it with #realtalk. I’m living so online that I proudly wear the color of my generation of Millennials. It’s Millennial Pink and if you didn’t know this – somebody show me the door ‘cause I’d like to leave. Or in my time – the “X” in the right corner. I am so online that I’m scared of warning waves, though I’d volunteer to become an unpaid, walking ad pillar and free billboard #notsponsored. I am so Facebook that I have three thousand friends, but celebrate my birthday with no more than two. Me and that annoying voice trying to break the ice with: “it’s pronounced LOO-iVWEE-ton” (Louis Vuitton).
Amely Rose german fashionblogger in Bonn between the cherryblossom – fashioneditorial – spring outfit - kirschblüten altstadt Amely Rose german fashionblogger in Bonn between the cherryblossom – fashioneditorial – spring outfit - kirschblüten altstadtI am so online, I (don’t) have a #restingbitchface, because I have emojis. The only thing I admire of reality is it’s high definition, resolution and color depth. Nice graphic card universe, gotta hand it to you. Will Instagram get that upgrade soon or…? I am so snapchat, that sometimes when I wake up I panic and look for my dog ears. I am so online that I don’t tape my webcam. I need the stage, I need the audience – even if it’s just a FBI guy.

All blogs post the same stuff – good god I’m happy that I’m different. That’s why here are some beautiful pictures in front of cherry trees. And guys – you can’t imagine how exhausting it was to photoshop the other bloggers out of them.
Amely Rose german fashionblogger in Bonn between the cherryblossom – fashioneditorial – spring outfit - kirschblüten altstadt Amely Rose german fashionblogger in Bonn between the cherryblossom – fashioneditorial – spring outfit - kirschblüten altstadt

Frühlingsgefühle für Haut und Haar.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.
Frühlingsgefühle für Haut und Haar.
Da die aktuelle Situation uns alle zu Hause festhält, bleibt uns nicht viel übrig außer aufräumen und Home-Spa. Ich entscheide mich da jedes Mal aufs neue für Letzteres. Denn wie heißt es so schön: „Denken musst du sowieso, wieso also nicht gleich positiv.“ Und so nutze ich zumindest die ruhige Zeit im trauten Heim und pflege Haut und Haare.
Der Frühling ist nämlich schon im Anmarsch und ich bekomme da immer richtig Lust, mich aufzuhübschen.

Ihr merkt, ich habe absolute Frühlingsgefühle.
Eine haarige Angelegenheit, ich sage es euch!
Und wer mir länger folgt, der weiß, dass ich meine Haare jahrelang besonders gerne mit bunten Farben und extremen Blondieren malträtiert habe. Aufgehört habe ich damit vor knapp 2 Jahren nur aus dem Grund, weil meine Haare zu kaputt waren.
Auch 2 Jahre später muss ich sie mehr pflegen denn je.
An sich keine sonderlich zeitaufwändige Sache. Doch die richtigen Produkte zu finden, ist wie sich auf die Suche nach dem heiligen Gral zu machen. Und nachdem ich seit Jahren diverse Haarpflegeprodukte getestet habe, ging es für mich zurück zu den Wurzeln.
Back to basisch! Ich habe euch nämlich schon in zwei Blogbeiträgen eine wirklich tolle Marke vorgestellt.
Siriderma. Hier geht es zur Pflege-Review und hier zum basischen Badepost.

GEWINNSPIEL!
Ich bin so überzeugt von den Produkten, dass ich euch direkt die Chance geben möchte, sie zu testen. Siriderma hat ein wundervolles Gewinnspiel auf die Beine gestellt, bei dem ihr 3x Produktsets gewinnen könnt, bestehend aus den 3 vorgestellten Produkten (Shampoo, Spülung und Gesichtstonikum) und die basischen Produkte direkt probieren könnt.

Wie ihr gewinnen könnt?
1. folgt mir auf Instagram
2. folgt Siriderma auf Instagram
3. markiert 2 eurer liebsten Menschen UNTER DIESEM BILD, denen ihr die basischen Pflegeprodukte empfehlen wollt.

Das Gewinnspiel endet am 26.04.2020 um 24 Uhr.
Der Versand der Gewinne erfolgt durch die SIRIUS GmbH. Die von den Gewinnern darüber hinaus bekannt gegebenen personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse) werden ebenfalls gespeichert und nur zum Versand des Gewinnes genutzt. Eine Löschung kann hier erst nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist erfolgen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die SIRIUS GmbH verarbeitet deine Daten auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstaben a, b und f DSGVO. Hier ist auch der Link zu den Datenschutzbestimmungen: https://www.siriderma.de/de/datenschutz/index.htm

Dein Beauty-Trio
Ich entscheide mich immer wieder für basische Pflegeprodukte, da ich, wie sehr viele Menschen, übersäuert bin. Und das wusste ich eine lange Zeit nicht.
Das äußert sich durch Juckreiz, Hautreizung, Rötungen, sowie Faltenbildung.

Aber was sind die Ursachen?
Eine Übersäuerung kann vielfältige Ursachen haben, die häufigsten sind aber:
* Stress und/oder seelische Disharmonie (hier wird Salzsäure gebildet)
* übermäßige körperliche Anstrengung (hier wird Milchsäure gebildet)
* eine unausgewogene Ernährung zB. Zu viel Kaffee, Fleisch, Zigaretten, Softdrinks, Alkohol, Zucker, ….

Das Problem ist, dass bei einer Übersäuerung die Haut als größtes Ausscheidungsorgan ihre Aufgabe oftmals nicht mehr erfüllen kann.
Doch durch basische Körperpflegeprodukte kann man die Haut dabei unterstützen. Bei konsequenter Pflege kann sogar ein beruhigtes, verfeinertes, klares Erscheinungsbild erreicht werden.
Eine Wohltat für den Körper und ein seidig zartes Haut- und Haargefühl.

Und am meisten erkannte ich eine Übersäuerung an den Ursachen. Ich erfülle jede davon und versuche seitdem diese Ursachen zu eliminieren und was sogar noch viel leichter ist, meiner Haut und meinem Haar etwas Gutes zu tun.
Das könnt auch ihr mit diesen 3 Produkten.

Haarige Angelegenheit
Für seidiges und gepflegtes Haar und eine entspannte Kopfhaut braucht es nicht viel.
Shampoo und Spülung!
Hier ist weniger eben mehr. Oder um noch genauer zu sein: „Qualitativ hochwertig ist eben mehr!“
Ich bin mit diesem Duo aus basischem Pflege-Shampoo und Haarspülung sehr gut ausgekommen.

Vielmehr habe ich beides auf Herz und Nieren getestet. Gerade während der Quarantäne-Zeit habe ich jeden Moment genutzt, meine Haut und Haare genaustes zu beobachten und die ideale Pflegekombination für mich zu finden.
Gut, wenn man da sein eigenes Beauty-Team hat, das perfekt geeignet für solche Notfälle und haarigen Angelegenheiten ist. Denn egal, ob unterwegs oder zuhause, hiermit hat meine Suche, nach der perfekten Haircare ein Ende.

Beide Produkte sind für jeden Haut- bzw. Haartypen geeignet. Besonders aber für trockene, sensible, aber auch reife Haut oder Haut die zu Unreinheiten neigt, sowie strapazierter oder juckender Kopfhaut.
Egal ob normale Haut oder Problemhaut, diese Reinigung ist höchstverträglich, für die ganze Familie geeignet und das auch bei täglicher Haarpflege.
Diese sanfte Haarpflege punktet mit einem Plus an pflanzlichem Hyaluron und sorgt für seidigen Glanz, Volumen und leichte Kämmbarkeit.

Ich bin verliebt und kann es wärmstens empfehlen!

Meine Haut ist etwas Besonderes, und so pflege ich sie
Ich habe für euch gleichzeitig auch ein ganz neues Produkt testen dürfen. Dieses Gesichtstonikum.
Es ist feuchtigkeitsspendend, erfrischend und entspannend. Urlaub für die Haut und das täglich.

Es ist ein wahrer Alleskönner und sehr einfach anzuwenden.
1-2 Pumpstöße auf ein Wattepad und trage nun das erfrischende und klärende Tonikum sanft auf das gereinigte Gesicht auf. Nun ist eure Haut ideal vorbereitet auf die nachfolgende basische Pflege und gleichzeitig sorgt ihr so für ein samtiges Hautgefühl.
Für mich eine wahre Wohltat in meiner Morgenroutine.

Habt ihr schon euer Beauty-Beautyteam gefunden?

Und wer jetzt noch Fragen hat und eine persönliche Pflegeberatung möchte, es wird eine kostenlose und natürlich unverbindliche Pflegeberatung angeboten. Hier kann man sich professionell zu seiner persönlichen Hautsituation beraten lassen. (Montag- Donnerstag von 8:30Uhr bis 17:00Uhr; und Freitag von 8:30Uhr bis 16:00Uhr unter der Telefonnummer: 02173 9056-0.)

* danke an Siriderma für die tollen Produkte.

Wie ich 14 Kilo verloren habe | mit Leichtigkeit abnehmen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.
Ihr habt richtig gelesen.
Ich habe innerhalb von einem halben Jahr über 14 Kilo abgenommen und entgegen jeder Regel, nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, mache ich genau das.
Denn auch ich habe mich auf unzähligen Foren rumgetrieben und nach dem Geheimnis gesucht und wurde jedes Mal enttäuscht mit den Worten „es gibt kein Geheimnis, nur Durchhaltevermögen und Disziplin im Bereich Sport und Ernährung.“
Und ich verrate euch ein Geheimnis, nein ich verrate euch das Geheimnis, denn, es gibt wohl ein Abnehm-Geheimnis.
Wer nämlich von einem ungesunden bis normalen Lebensstil zu einem sportlichen Menschen werden will, wird schnell merken, dass das gar nicht mal so einfach ist. Abgesehen von der Disziplin sich wirklich regelmäßig zum Sport zu motivieren, wird einem relativ bald die Kraft fehlen.
Und hier bemerkte ich, wie ich bis dato jedes Mal scheiterte und anstatt abzunehmen, nur zunahm.

wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es auch erreichen
Der Motivationsspruch schlechthin. Nur sollte man bedenken, dass dieser in beide Richtungen geht. Im Klartext bedeutet das, wenn du dich jeden Morgen auf die Waage stellst und frustriert bist, da du nur wenige Gramm Gewicht verloren hast unter vollster Anstrengung im Fitnessstudio und diese Anstrengung zur kurzzeitigen Amnesie geführt hast, denn anscheinend hast du vergessen, dass du innerhalb von einigen Monaten oder Jahren zugenommen hast und das ist nicht binnen weniger Tag abtrainiert, wirst du noch frustrierter an all die Leckereien denken.
Damals hast du gegessen, dein Leben genossen und nur ein bisschen zugenommen. Jetzt trainierst du, isst nur blöden Salat und verlierst trotzdem kaum Gewicht.
Zunächst; bedenke, dass alles seine Zeit braucht und am besten meidest du Dinge wie Waagen oder den Wunsch nach Anerkennung der Anderen (dein Umfeld merkt deine Resultate nämlich wirklich erst relativ spät, dann wirst du aber mit Komplimenten belohnt – versprochen) in der Anfangsphase. Und weiterhin…

finde DEINEN gesunden Snack
Wenn du den ganzen Tag frustriert daran denkst, was du gerne essen würdest, aber dank der Diät nicht essen kannst, wirst du dich sehr schnell auf dem Weg zum Kühlschrank finden.
Wieder und wieder.
Gedanken, die ständig nur um den einen kleinen Snack kreisen, führen zu Taten. Wie bereits erwähnt „wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es auch erreichen“ und aus einem Snack werden mehrere Mahlzeiten. Deswegen kommt hier mein erstes Geheimnis. Finde deinen gesunden Snack.
Ich muss erwähnen, dass ich mich sehr zuckerlastig ernährt habe. Auf eine gesunde Ernährung umzusteigen war für mich nicht gerade appetitlich, aber auch hier verspreche ich dir, wenn du dich eine Weile an gesunde Ernährung gewöhnt hast, schmeckt ein bisschen Zimt in deinem Porridge wundervoll. Dennoch solltest du nicht vergessen, dass jeder Heißhunger hat und das völlig ok ist.
Ich, als Mensch der sehr schnell bei gesunden Snacks und vor allem deren Geschmack, das Gesicht verzogen habe, kann euch die Fruchtriegel von Cellagon empfehlen.
Ihr habt die Fruchtriegel in vier leckeren Sorten. Alle Riegel sind vegan, laktose- und glutenfrei und stecken voller wertvoller Ballaststoffe. Ideal als Energielieferant, Pausensnack oder wenn der kleine Heißhunger zuschlägt. Und vor allem – einfach lecker!

Durchhaltevermögen kann man trinken
Es ist leider nicht nur der Wille der zählt. Denn ich habe mich zu Beginn fleißig zum Sport motiviert. Bin laufen gegangen, schwimmen, zum Yoga und habe täglich zu Hause schweißtreibende Workouts absolviert. Der Wille war da, das Durchhaltevermögen leider nicht.
Denn wer seinen Körper zu ungewohnten Leistungen antreibt, muss sich umso mehr um ihn kümmern. Und ich spreche hier nicht mal von Leistungssport.

Heute habe ich gleich mehrere Produkte zum Trinken, die meine Lebensqualität verbessert haben. Vor einiger Zeit habe ich Proteinshakes für mich entdeckt. Ist ein alter Hut, dennoch drücken sich die meisten genau davor, aus Angst vor einem schlechten Geschmack.
Regelmäßig Sport treiben und etwas trinken, was ekelig schmeckt?
Das ist eindeutig zu viel.
Und deswegen kam bei mir der Proteinshake erst ins Spiel, als es gar nicht mehr anders ging. Um Muskeln aufzubauen (und das tut ihr zwangsläufig, wenn ihr regelmäßig Sport macht, auch wenn ihr eigentlich nur als Ziel habt abzunehmen), braucht ihr Proteine. Ich habe diesen für mich entdeckt, der mir sehr gut schmeckt.
Vanille ist generell bei den meisten eine gute Wahl und auch für mich immer wieder aufs Neue die richtige Entscheidung. Ihr könnt das CELLAMINO mit Milch bzw. pflanzlichen Milchersatzprodukten mischen. Schaut, was euch da am besten schmeckt. Zusätzlich konnte ich, durch das CELLAMINO täglich eine Mahlzeit ersetzen, ohne hungrig zu sein.
(Ich empfehle euch direkt den praktischen Shaker mit).

Jetzt, nachdem ich so viel Gewicht verloren habe, möchte ich mein aktuelles Gewicht halten. Auch und vor allem in Zeiten, in denen ich meinen Körper nicht mehr so regelmäßig schaffe, zum Sport zu überreden. Das wichtigste ist, eine gesunde Ernährung und dem Körper alle wichtigen Dinge zuzuführen.
Ich bin ein großer Fan, von gesunder Ernährung, die man trinken kann! Sehr zeitsparend und absolut narrensicher.
Auch hier habe ich direkt 3 tolle Produkte für euch.

Zur Optimierung der Nährstoffzufuhr finde ich das Cellagon aurumn (bzw. die vegane Variante Cellagon aurum Dunkle Sommerbeere) empfehlenswert, denn die ausgefeilte Rezeptur bietet dem Körper ca. 80 verschieden Zutaten alles wichtige, was er braucht um auf natürliche Weise die alltäglichen Funktionen aufrechtzuerhalten. Diese Komposition aus Obst, Gemüse und Kräutern liefert dem Körper sämtliche Funktions-, Bau- und Schutzstoffe, die der Organismus für die „Arbeit“ der unterschiedlichen Organe und Körperzellen braucht. Und alle Vitamine und Mineralstoffe kommen bei den Getränken zu 100% aus natürlichen Quellen.
Weiterhin sollte man den einzigartig hohen Gehalt an Kräuter- und Pflanzenextrakten (20%) erwähnen, die beiden Getränken eine Fülle an Mikronährstoffen beisteuern.

Empfohlen wird während der ersten 100 Tage (Aufbauphase) täglich 20ml Cellagon aurum/ Cellagon aurumn Dunkle Sommerbeere gemischt mit 240ml Wasser zu verzehren.
Danach reichen 10ml vermischt mit 120 ml Wasser.

Für die Sportbegeisterten eignet sich das Cellagon T.GO.
Hier solltet ihr 25ml mit 225ml Wasser mischen und vor, sowie zur besseren Regeneration auch nach dem Training verzehren.
Überzeugt hat mich vor allem zu wissen, dass viele deutsche Top-Sportler Cellagon T.GO täglich zu sich nehmen. Kein Wunder, denn das Produkt sorgt für eine gute Versorgung mit Kohlenhydraten, unterstützt die Konzentrationsfähigkeit und sorgt für eine rasche Regenration nach körperlichen Betätigung.

Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten, denn „fertig“ bin ich mit meiner Bodytransformation noch lange nicht. Ich freue mich aber, einen Weg gefunden zu haben, den ich langfristig beschreiten kann. Ausgewogene Ernährung und Sport.
Mit leckeren, aber gesunden Snacks und hochwertigen Getränken ist es einfach aktiv im Alltag zu sein und seinem Körper etwas Gutes zu tun.

Wie sieht es bei euch aus?
Seid ihr sportlich aktiv?