The ultimate hater-guide | my fellow bloggers are annoying

Amely Rose zur Fashionweek in London vor demlondoner Hotspot Pub Churchill arms im gelben Enteiler, Zara Jacke und orangen Pumps. Amely Rose zur Fashionweek in London vor demlondoner Hotspot Pub Churchill arms im gelben Enteiler, Zara Jacke und orangen Pumps.There are negative experiences connected to my (new) favorite photo series from London.
I just found out that it’s really “in” to mouth off about somebody or something in posts. About one year ago this collective sigh was camouflaged as “sunday post” (or any other day of the week you’d like to choose). Today this ruthless nagging isn’t even reduced to one day per week.

Well, now there could be one or two missunderstandings while reading this post title. I am in fact annoyed by my blogger-mates not by the phenomenon called “blogger”. Cause while I was rolling my eyes in ever 5th picture during my early days of blogging, because some passerby thaught to be funny by jumping into the picture, I now note blogger-mates going on my nerves and spreading hate more and more frequently.

During this shooting there were other bloggers fotobombing my pictures and being super annoying until my photographer took pictures of THEM first. Things like “I was at this location first”, “Wait until it’s your turn” or simply “Bring your own photographer?” don’t seem to exist nowadays.
And there also were bloggers who diligently liked all of my pictures and acted all coated in sweet sugar in the public eye, only to send me hateful messages and casually telling me to stop posting my garbage photos and polluting their feed or groups etc…
Cases a la “May I borrow your photographer WHILE YOU’RE WORKING?” leave me absolutly speachless. I mean sure, my photographer is standing there right beside us only like one meter away, but who considers photographers living indiviuals anyway in this time and age? They’re only extensions of our arms to release the shutter in the right moment. And sincce we already stripped him off any value why not exposing and telling him how shitty his work is while everyone’s watching?
But hey he’s still good enough to take another 3284627384628 pictures.
Or the good, old “I’m not telling you to keep you from having any advantages”-game.
amely rose, deutsche Fashionbloggerin in London während der London Fashionweek LFW in einem gelben Einteiler vor dem Londoner Hotspot Pub Chruchillarm. amely rose, deutsche Fashionbloggerin in London während der London Fashionweek LFW in einem gelben Einteiler vor dem Londoner Hotspot Pub Chruchillarm.So I sit in front of my laptop wondering, followed by hearty laughter, but mostly wodering.
Haters are some kind of a parallel society.
There are always those little humans sitting at their pc’s, slamming the keys to let me have it – but like REALLY have it!
But that doesn’t always work.

So today is all about the hater-101!
Where would we be if we stopped faithfully bashing strangers and fellows without any reason?

1. Strictly persist on your opion
It’s your duty to shove your opinion inevitably into your oject of hate’s face. Activate every alarm to make youre not to miss anything. One day they will notice and appreciate that you spared neither trouble nor expense to do so. Doesn’t matter if your opinion is absolute crap or not, it’s only important that you insist on being right no matter what.

2. Wrap your hate well
Basically it’s “the end justifies the means.” Your opinion is impotant. Spelling-, grammar- or similar mistakes will be overlooked indulgently. Primarily the content is what counts, not how awefully you wrapped it up.
But here’s my tip – don’t make it look like it’s hate. It’s easier as you may think – jut put a #nohate at the end.
To give a correct example of what I mentioned before:
“Stop uploading your shitty pictures they’re staining my feed. Don’t you have a realy life or why is your contant that crappy? #nohate

3. I’ve got more likes… erm… I meant arguments
multiplication and division first, then addition and subtraction, left yields to right… we need our rules. On the internet, too.
online there’s still this goodd old barker-manner. who’s barking the loudest, whos’s opinios is most important. or in our case: who’s ggot more likes has got more arguments.
But wait… isn’t it possible to buy likes and followers nowadays? Doesn’t matter… I’ll always have twice as many as you have.

Like Descartes said: I’m fame therefore I am…. or something like that…
Amely Rose,german influencer während der London Fashionweek lfw vor einem szeneclub und hotspot, dem instagrammable churchill arm.4. You were asking for it
My favorite point. I always wonder how often my mom (she’s a pre-school teacher) gets her hands cut out of ill will by some snotty brat who’s defending himself with phrases like: “You decided to be a pre-school teacher, so you pratically asked for it when a child cuts you.”
Sure, I’m in the public eye so it’s only natural that people are making fun of my private life, gossip about my hair or my physique, or pigeonhole me in general and treat me accordingly.
I’m even asking for it.

5. Time is relative
Being a faithful hater is more than just a hobby, it’s a determination that unfortunately consumes a lot of time. but surely you don’t consider yourself to good for making the internet a better place by being #fashionpolice or a #grammarnazi. But there is a certain code of behaviour. Work thoroughly! Go through every instagram picture and dig up every blog post. Where would it lead to if we ever neglected this thoughtfulness?
Who would be the one to point out someone got fatter in the comment section of their latest photo?

And don’t forget – Insults are essentiell!

6. yours is mine but mine isn’t nessecarily yours
…or the thing about photos, location tips, recommendations and so on.
It’s your duty as a reasonnable hater to hold back any information that appears to be of any use, but to take anything you can get from others in return. So it’s totally understandable to act all indignant if somebody gives you vicious answers. Like come on?! YOU are the one and only hater here, so your counterpart should take your shit and be greatful for your criticism.

You’re on the save side if you hate anonymously. I mean I got mobbed by George Clooney and I go out on a limb to assume Hollywood’s actor isn’t down on me.

With these hints and tricks you’re going to become the ultimate hater and impose law and order on the internet.

I hope you got that you need to read this post with a good portion of irony that you unfortunatly need in daily life, too. But laughter is still the best medicine and so I hope I wrapped up a trend topic in humour that I’m often confronted in my own life and that gets you down on so many blogs.
At the end of the day it’s all not that bad as a negative commenter my thinks. 😉
amely rose,german fashionblogger in einem gelben einteiler und einem sommerlook, zeigt ihr ootd zur lfw der londoner fashion week vor dem szeneviertel und pup churchillarms. amely rose,german fashionblogger in einem gelben einteiler und einem sommerlook, zeigt ihr ootd zur lfw der londoner fashion week vor dem szeneviertel und pup churchillarms.

(Visited 155 times, 1 visits today)

45 thoughts on “The ultimate hater-guide | my fellow bloggers are annoying

  1. Du siehst so toll aus auf diesen Bildern. Ganz großes Kino und ganz tolle Fotos. Großes Kompliment auch an die fette Qualle.
    Triffst Du echt andere Blogger bei Deinen Locations? Okay hier bei meinen tummeln sich meist nur Hundegassigeher 🙂
    Schönen Sonntag Abend, liebe Grüße Tina

    1. Ich muss zugeben, in deutschland suche ich lange ach BESONDEREN locations.
      Wobei das churchill arm ja auch ein instagrammable spot ist und da haben sich an einigen spots
      dieblogger-kollegen und Insta-it-girls gesammelt 😀

  2. Oha? So ein Verhalten gibt es ernsthaft? Ins Foto laufen? Fotograf ausleihen? Puh…
    Gut, hier ist in der Nähe einfach kein typischer Blogger/Instagram Spot, daher hab ich das auch noch nie selbst erlebt. Aber da scheint’s ja zum Teil fast schon Revierkämpfe zu geben!

    Haha, lustig, dass es dir da wie mir ergeht. Ich rede echt viel, aber telefonieren? Wer mag das schon. 😛

    1. Leider ja, ganz schlimm ist es bei Events (ein grund wieso ich so selten hin gehe) 😀
      Hier suche ich immer nach coolen, einzigartigen Spots, aber in London haben wir alle instagrammable Spots abgeklappert 😀

  3. Du meine Güte, da können wir ja froh sein, dass keine weitere “Flotte Biene” auf Deinen Fotos zu sehen ist 🙂

    Ich selbst hab sowas noch nicht erlebt. Glaube “ältere Damen” machen das nicht.

    Toll siehst Du aus. Und wieder sehr schöne Bilder.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Mei des hört sich wirklich wenig lustig an :-(. Dafür sind aber Deine Bilder super und das Outfit mag ich sehr, besonders die Jacke gefällt mir (hatte ich erwähnt dass ich total auf Jacken steh 😉 ). Ich bin froh dass ich mich für einen anderen Fokus auf meinem Blog entschieden habe (der hoffentlich bald noch richtig rüberkommt beim Lesen). Dis gibt mir die Freiheit mich nicht mit anderen vergleichen zu müssen und auch keinem in die Quere zu kommen. Dennoch ist es schade zu hören dass sich die Menschen – einige davon – so hässlich verhalten. Einfach stehen lassen und ignorieren, dann wissen die nicht wohin mit ihrem Hass und man gibt keine Angriffsfläche. Irgendwann macht es ihnen dann auch keinen Spass mehr 🙂

    1. Hey liebe Minna,
      danke für die lieben Worte. Ja die Jacke ist wirklich ein traum 🙂
      Ach ich versuche so etwas auch aus dem Weg zu gehen aber wenn travel und fashion kombiniert werden müssen
      und man die instagrammable spots abklappert, ist das leider manchmal was…unangenehm 😉

  5. Amazing photos! It’s so sad to hear about your experience but bloggers are people to and they can act amazing but they also can act like morons. It’s sad that people can’t respect your work and your photographer – maybe they should find their own photographer and pay him or her to understand how is it important to respect everyone equally 🙂

  6. Wow, was für ein schönes Outfit! Die Fotos sind großartig <3
    Zum anderen finde ich das dein Text sehr gut geschrieben ist. Ironie und Wahrheit gehen darin Hand in Hand, gut gemacht!

    Liebe Grüße 🙂

  7. Freue mich auch schon total aufs Tragen =) Vor allem da ich kurze Zeit echt dachte nackt gehen zu müssen wenn nichts kommt xD
    Das is ja cool, ich würde das immer doppelt feiern *lach*.
    Ohje das is echt doof, aber wirst schon was Gutes hinbekommen. Auch ein altes Kostüm kann super sein =)

    Ein toller Post =)
    Die Bilder sehen wieder mal super aus, ein genialer Look und eine tolle Location.
    Da ich keine Shootings mache, habe ich in der Hinsicht auch noch keinerlei Erfahrungen gemacht. Aber das klingt ja schon ein bisschen nervig mit den Blogger-Kollegen und so.
    Ja ein richtiger Hater hat das Haten nicht nur als Hobby sondern als Nebenjob, da kann es schon mal sein dass jeder kleinste Post kommentiert wird und das am Besten noch kurz nach Erscheinung. Ich hätte gar keine Zeit und Lust sofort alles zu kommentieren bei Leuten die ich nicht mag xD
    Liebe Grüße

  8. This was such an interesting post to read through, though I’m really sad to hear you’ve experienced hate from other bloggers lately! Totally undeserving, because I think your photos are really creative, colourful and special! Keeping doing your thing babe 🙂

    aglassofice.com
    x

  9. Ich muss sagen, dass ich in der Hinsicht froh darüber bin, nicht allzu viel mit anderen Bloggern zu tun zu haben. Bei mir in der Gegend gibt es nicht einmal ansatzweise so viele, wie gen Großstadt. Man ist daher hier zwar ein Einzelkämpfer, aber wird dafür auch von Hate unter ‘Kollegen’ verschont.. dafür haten die vom Dorf, deren Horizont nicht mal bis zum Tellerrand geht. 😉

    xoxo ♥
    Selly
    SellysSecrets || Instagram

  10. Well, your outfit is simply gorgeous and the photos are trully amazing, love the environment, the buildinds and flowers and your attitude and smile are amazing and very beautiful despite the disdain from the other bloggers. I can’t believe that similar things happen but you did a great job with this photo shoot.
    Wish you a beautiful evening.
    Greetings,
    Flo from
    https://femeieastazi.blogspot.com

  11. Oh, einerseits würde ich mich ja immer freuen endlich mal andere Blogger (im real life! ;-)) kennen zu lernen (das kann ich bisher an einer Hand abzählen) und andererseits… du schreibst es *lach*
    Aber sowas zieht sich ja leider echt durch alle möglichen Branchen (die Kreativsten sind da teilweise wirklich auch die Schlimmsten ;-))
    Aber trotzdem hat sich das Shooting auf jeden Fall gelohnt, tolle Bilder! Ich war ja noch nie in London oder generell in England und das steht noch ganz weit oben auf der To Do-Liste! ♥

  12. Ich blogge schon seit 2007 und habe schon so einiges kommen und gehen sehen. Damit meine ich Bloggerkollegen, Trends und Meinungen. Mich kann mit 30 Jahren und 10 Jahren Bloggererfahrung nichts mehr schocken. Ich habe in den Anfangszeiten viele EInladungen zu Events bekommen. Ich bin nie hingegangen, weil ich einfach diesem Tratsch und Klatsch aus dem Weg gehen wollte. Natürlich sind Events und Shows eine sehr gute Möglichkeit sich ein gutes Netzwerk aufzubauen und auszubauen. Aber auch leider um Missgunst und “Hate” aufzubauen. Nein danke!

    Ich habe (nach Jahren) mit diesem “Hate” zum Glück nichts zu tun. Ich beobachte es aber sehr stark und habe auch eine Meinung dazu, aber ich halte mich oft einfach raus.

    Dein Artikel ist trotzdem sehr gut gelungen!

  13. Brilliant post and amazing pictures Amely Rose! Major crush for your orange kicks! Your displays of creativity are nothing short of amazing! Sending lots of love your way Miss! Did I mention how beautiful you look???

  14. Haha, ich lach mich schlapp! Echt, sowas will ich auch mal erleben, leider war’s mir bisher noch nicht vergönnt… ich glaube immer nie, dass es so Menschen in echt gibt… vielleicht leb ich in einer Parallelgesellschaft, jedenfalls wurde mir (als Betreuerin von Kindern) auch noch nie in die Hand geschnitten o.ä. Vielleicht haben die auch nur Angst, dass ich dann zurückschneide? Dann find ich nämlich das Argument “Bist ja selbst schuld” berechtigt…
    Unglaubliche Einblicke ins Leben einer Fashionbloggerin, Danke hierfür!
    Und Dein “verlängerter Arm” hat mal wieder super Arbeit geleistet – darf ich mir den mal ausleihen (haha, Spaß!). Nein, ernsthaft: klasse Fotos, klasse Outfit, klasse Frau!
    Liebe Grüße, Maren

  15. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und bin nicht nur begeistert von deiner talentierten Art dich auszudrücken sondern zudem von deinem Mut dich so bunt und wild zu kleiden. Es steht dir ausgezeichnet gut, die Fotos sind toll und du hast eine wahnsinns Ausstrahlung neben deinen schönen Outfits.
    Außerdem fühle ich mich leicht verbunden zu dir, da mein verlängerter Arm und ich auch zwei Bengalen (und eine Savannah) haben. Schau doch mal in meinem letzten Blogbeitrag nach, da haben die beiden Bengalen eine kleine Nebenrolle (Lenny, die Savannah ist leider beim Tierarzt..).

    Liebe Grüße und mach unbedingt weiter so.
    Brina

    http://soulsiders.com/

  16. Sehr guter Post!
    Frisch und frech verpackt, gefällt mir.
    Wie heißt es so schön “Haters make me famous”.
    Manchmal ist das eigene Leben scheinbar echt fad, sodass man sich bei anderen einmischen und rummischen muss. Ob das dabei leere Wortkotze ist, oder nicht, das ist dann ja nicht so wichtig.. oder so :’D

    Sehr cooles Outfit!
    Mach weiter so!
    Sonnige Grüße aus SIngapur 🙂
    Michelle | The Road Most Traveled

Leave a Reply

Your email address will not be published.