spiel mit der kamera, baby

68 comments // leave a comment
 
 


 * Vielen lieben Dank fette Qualle für die tollen Fotos!
* Fotos: by Frédéric Sapart

what I wear: pinker Zweiteiler asos | Overknee Boots public desire | Top glamorous | Holz Uhr Laimer | Sonnenbrille Laimer | analoge Kamera Diana |

Lasst die Sektkorken knallen und das Konfetti fliegen.
Denn dieser Post ist eine kleine Sensation, ich glaube ich trage tatsächlich zum ersten Mal eine Hose!
Und fühle mich wie eine zu kurz geratene Marlene Dietrich-Version.

Gleichzeitig fühlt es sich an, als hätte ich eine halbe Ewigkeit nicht mehr gebloggt.
Und aus der Übung was das Shooten angeht bin ich irgendwie auch. Aber man kommt ja nicht herum, also bin ich abends meinen Nachbarn Wort wörtlich auf's Dach gestiegen...
Jahrelang habe ich von einem begehbaren Flachdach geträumt und jetzt wo ich eins habe - wo sind nun die Super-Moons und Sternschnuppen Schauer?
Dafür gibt es eine Amely im pinken Zweiteiler und weil das ja noch nicht retro genug ist, kommt die Lomo-Kamera direkt mit auf's Bild. Und bevor all die wehklagenden und schein-fürsorglichen Kommentare kommen - nein, dass Dach hat mir keine Sorgen bereitet. Ich habe meine Karma Punkte bereits auf dem Hinweg eingebüßt und mich dreimal auf's Maul gelegt - auf gerader Strecke. Wie ihr merkt, mir bereiten die einfachen Dinge im Leben größere Probleme.



So langsam komme ich auch in meiner neuen und ersten Wohnung an. Und da die mich ja nicht schon genug Zweifel kostet, ob es die richtige Entscheidung war - so "früh" von zu Hause zu ziehen? ob ich nicht doch lieber Reisen oder gar in einem ganz anderen Land leben will? - habe ich mir direkt mal eine kleine Katze gekauft.
Ich habe euch ja bereits in einem Post erzählt, dass Team Sexy um ein flauschiges Mitglied erweitert wird. Nun haben die fette Qualle und ich es sogar nach Hamburg geschafft und unseren Sonntag mit einer 11 Stündigen Autofahrt verbracht. Nur weil Madame die Katze unbedingt jetzt schon sehen wollte.

Momentan scheint mein Leben  auf Autopilot zu laufen und ja, viele Entscheidungen treffe ich bewusst oder erfülle mir endlich Kindheitsträume, aber irgendwie fühlt sich alles so...unvorbereitet an. Mal sehen wie sich die nächsten Tage entwickeln...vielleicht scheiße ich doch einfach auf's Erwachsen-Werden und werde Pirat.

come to the dark side

61 comments // leave a comment

what I wear:  Kleid Warehouse | Jacke HouseofHolland | Heels Missguided |

* Vielen lieben Dank fette Qualle für die tollen Fotos!
* Fotos: by Frédéric Sapart

come to the dark side 
...we have Fußpflegeprodukte. 

Mit Luftballons kann man mich immer glücklich machen - außer sie versuchen sich zu erwürgen wie HIER. Aber selsbt dann machen sie mich irgendwie glücklich.
Und jedes Mal wenn ich für Shootings einen Ballon kaufe, werde ich zum Kind. Nicht diese Art Kind "oh wie schön, all diese Luftballons". Sondern eher die: "Waaas? Sein Luftballon ist viel schöner als meiner...ich muss ihn kaputt machen"-Art.
Dieses Mal habe ich bereut, dass ich mich nicht für den feshen roten Hubschrauber entschieden habe...zwar habe ich mir den guten, alten Darth Vader seit langer Zeit gewünscht. Aber irgendwie sah ich dann neben dem kleinen Buben doch irgendwie doof aus.

Nun stand also die Frage im Raum?
Darth man das? 
Darth man - einem kleinen Kind den Luftballon klauen? Darth man - besagtes Kind innerlich so richtig hassen, weil es den schöneren Ballon hat? Oder Darth man - zumindest dem Bub die Zunge rausstrecken und so richtig böse angucken?



Aber ohne den Ballon könnte ich immerhin nicht mit diesem wundervollen Satz einleiten - also definitiv kein Fehlkauf....oder nur ein bisschen.
Come to the dark side....we have Fußpflegeprodukte!
Und genau darum dreht es sich (mal wieder). Wer hier häufiger vorbeischaut mag das Gefühl bekommen, dass ich einen klitzekleinen Fußfetisch habe. Das Gegenteil ist der Fall!
Ich finde Füße abstoßend, so richtig ekelhaft. Klar, ich laufe gerne barfuß oder trage auch mal gerne schöne Sandalen mit Absätzen....nur angucken oder gar anfassen mag ich sie nicht. Da hilft nur pflegen, pflegen, pflegen - um die Sache doch ein wenig angenehmer zu gestalten.

Für mich entdeckt habe ich da Balsan.
Balsan für die...Füße!
Zuerst haben mich die nahezu chirurgischen Instrumente die beigefügt sind, ein wenig abgeschreckt. Jetzt muss ich sagen, sind es die kleinen Klingen die mich überzeugt haben.
Ich habe dieses Pflegesystem getestet und kann es nur empfehlen.
Vor allem da der Versand wirklich- wirklich schnell ist. Wer also kurz vor der FashionWeek, dem Strandurlaub oder der Grillparty auf Balkonien noch schnell die Füße auf Vordermann bringen will, für den ist dieses Set doppelt hilfreich. Und da wir es ja alles ganz eilig haben, innerhalb von maximal 20 Minuten habt ihr eure Füße von Hornhaut befreit und das ganz sanft .
Im Set findet ihr: (Hand-)sowie Fußpflege-Lotion, 40x Baumwollwattepads, 1x Hornhautspatel und die "Balance"-Fußcreme.

Die Anwendung ist eher unkonventionell aber vielleicht ist das Ergebnis genau deswegen so überzeugend.
Zuerst legt ihr einen der Wattepads auf die trockene Hornhautpartie, welches ihr mit der Lotion trängt. Ein kleiner Tipp - fixiert die nasse Watte am Fuß mit Frischhaltefolie um eine intensivere Wirkung zu erzielen. Das getränkte Pad lasst ihr 10-20 Minuten (je nach Stärke der Hornhaut) einwirken und entfernt mit dem Balsan Hornhautschieber die weichgewordene Hornhaut. Die behandelte Stelle gut waschen und mit der Fußcreme eincremen. Diese ist so abgestimmt auf die Lotion, dass Haut um die behandelte Stelle herum nicht gereizt wird.

Ein weiteres Plus, das Set könnt ihr auch zur Entfernung der Nagelhaut benutzen. Da diese an den Füßen sowie den Händen empfindlicher ist, reicht hier eine Einwirkzeit der Lotion von 1-3 Minuten.
Ansonsten behandelt ihr diese Stelle genauso.

Für mich ein absolutes Sommer-Must Have!
* Vielen lieben Dank an Balsan für die tollen Produkte!

-advertorial-

Favorite Beauty Products

103 comments // leave a comment
 


RABATT-AKTION: 15% auf alles mit diesem Code: zyLsMsd1E

Fleißig zählen wir Flugmeilen, die unser Obst zu uns hinlegt.
Das Motto heutzutage lautet: der Apfel fährt nicht weit vom Stamm.
Local und frisch soll es sein.
Und auch ich habe seit meiner neuen Wohnung das Kochen für mich entdeckt. Nehme Umwege auf mich, nur um einen ganz besonders knackigen Salat zu bekommen und nicht zu vergessen, die Eier von glücklichen Hühnern.
Am Ende der Woche ist mein Portemonaie leer, mein Kühlschrank nicht wirklich voller, mein Gewissen aber beruhigt. Ich habe etwas gutes getan - für mich.

Schade nur, dass Liebe immer noch nur durch den Magen geht.
Da kann man ruhig etwas dicker auftragen. Denn local und frisch gibt es jetzt auch für das Gesicht.

Mein favorite beauty Product ist deshalb - Lacosmea.
Während sich jahrelang kleine Döschen aus diversen Drogerie-Märkten bei mir anhäuften, viel mir viel zu spät auf - dass auf diesem Weg der Herstellung wahrscheinlich niemand weiß wie lange haltbar die Inhaltsstoffe sind oder wie lange sie wirklich wirken.
2016 entstand die Produktlinie, basierend auf dem Know-how des promovierten Biochemikers Bernd Werle.

TIPP: Am besten ihr tragt euch HIER ein, um Rabattaktionen und wichtige Infos zu erhalten. Lohnt sich in jedem Fall.
 
Das besondere an Lacosmea?
Jedes der Naturkosmetik-Produkte von Lacosmea wird erst hergestellt, wenn es bestellt wird. Somit wird eine Frische angeboten, die es sonst nirgends zu kaufen gibt. Die Zeitspanne (Herstellung bis Lieferzeit) beträgt übrigens 7-10 Tage.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass es Produkte für jeden Hauttypen gibt. Ich benutze übrigens die Linie für Normale & Mischhaut
Auch neu auf dem Markt der Pflegeprodukte ist, dass ein Großteil der verwendeten Kräuter und Pflanzen im firmeneigenen Garten angebaut werden, somit kann genau kontrolliert werden, was letzten Endes zur Herstellung des Produkts genutzt wird. Diese werden also im bio-zertifizierten Garten angebaut, geerntet und anschließend extrahiert oder destilliert. 
So kann eine strenge Qualitätskontrolle gewährleistet werden.

Wer sich dennoch über die verwendeten Rohstoffe informieren will, der findet alles im Rohstofflexikon.  
 
Die Produkte:
Wie bereits oben geschrieben, benutze ich die Linie für Normale & Mischaut und meine drei Favoriten möchte ich euch vorstellen.
Das ist die Tagespflege - das A und O der Gesichtspflege. Sie erzeugt ein samtiges Hautgefühl, unterstützt die Feuchtigkeitsbalance und das über den ganzen Tag verteilt. 
Weitere Aspekte die mich überzeugt haben, ist das die Haut vor freien Radikalen und Umwelteinflüssen geschützt und der Hautalterung vorgebeugt wird.
Ein kleiner Tipp, nachdem ihr die Haut gereinigt habt, Gesichtswasser auf die Haut sprühen und einen dünnen Film der Tagespflege auftragen. Zur idealen Reinigung benutze ich die Reinigungsmilch. Denn während die meisten Tücher und Wasser eure Haut austrocknen, ist diese Reinigung besonders schonend. Außerdem sorgen klärende, pflegende und vitaminreiche Substanzen für ein frisches und erholtes Aussehen und gleichzeitig wird der natürliche Schutzmantel der Haut gestärkt. Zur perfekten Anwendung massiert ihr die Reinigungsmilch ein, spült sie mir warmen Wasser ab und tupft anschließend euer Gesicht trocken.
Mein persönliches Highlight ist das Gesichtswasser. Es ist nicht nur der perfekte Frischekick für zwischendurch sondern auch ideal für eure tägliche Pflege Routine.
Das Wasser spendet Feuchtigkeit, glättet die Haut und wirkt erfrischend. Gleichzeitig verfeinert es das Hautbild.

Wer mehr über Lacosmea erfahren möchte, kann hier zusätzliche Informationen nachlesen.

Der Unterschied zwischen zertifizierter Naturkosmetik und konventioneller Kosmetik:
Er nachdem ich mich länger mit der Marke Lacosmea beschäftigt habe, wurde mir schmerzlich bewusst, dass dieser Begriff "Naturkosmetik" nicht geschützt ist. Gesetzliche Grundlage ist lediglich dass die Kosmetikverordnung erfüllt werden muss. Diese unterscheidet jedoch nicht zwischen natürlichen Substanzen und synthetisch hergestellten.
Kurz - Naturkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik.
Achtet also immer auf ein gültiges Gütesiegel, wenn ihr sicher stellen wollt, dass es sich um hochwertige Naturkosmetik handelt. (Die bekanntesten sind zB. BDIH, Ecocert, Cosmos, NaTrue und Demeter).
 
Wer sich genauer in die Themen lesen möchte, dem bietet Lacosmea einen interessanten Katalog an Themen. Es lohnt sich, sich durchzulesen auch wenn mich immer noch schockiert, wenn ich überlege, was ich mir all die Jahre wohl ins Gesicht geschmiert habe.


Die wichtigsten Sigel gibt es hier übrigens im Überblick. Dort könnt ihr auch nachlesen, welcher Naturkosmetik ihr vertrauen könnt.
Und das Geheimnis ob zertifizierte Naturkosmetik genauso wirkt (oder sogar wirksamer ist) wie Hightech-Kosmetik erfahrt ihr hier.

Was ist euch denn wichtig bei Pflege und Kosmetikprodukten? Setzt ihr auch auf Naturkosmetik?

liebesschlösser in Köln

50 comments // leave a comment



 * Vielen lieben Dank fette Qualle für die tollen Fotos!
* Fotos: by Frédéric Sapart

Während ich auf den Fotos noch mein Glück zu Zweit zelebriere oder eher gesagt demonstrativ an die Deutzerbrücke packe, dicht gedrängt neben all den anderen hübschen Schlössern -
beginnt für uns demnächst ein neues spannendes Kapitel.
Team Chaos wird um ein weiteres Mitglied erweitert!
Denn die fette Qualle und ich wir werden Katzen Mama und Papa.
Endlich! Denn wer fleißig meinen Blog ließt, der wird wissen, dass ich bereits Anfang des Jahres schon ein Katzenbaby geliebäugelt habe..
Glück im Unglück denn so haben wir den kleinen Bilbo gefunden, der Ende Juni hier einzieht.

Bis dahin sind wir zu zweit und haben ohne fusseligen Wirbelsturm noch genug Zeit für romantische Spaziergänge im Abendlicht.
Und da ich euch am 1.Mai verschont habe - für all die, die diesen Tag nicht so feiern wie wir kölsche Jeck, die Männer stellen ihrer Geliebten einen (hoffentlich) wunderschönen, mit bunten Bändern geschmückten Maibaum und die Mädels streuen Reisherzen. Natürlich variiert das von Ort zu Ort, so wurde die fette Qualle in seinem, sagen wir mal liebevoll "Dorf" versteigert - ja da musste ich doch schon ein wenig schlucken - und bekam selbst einen Maibaum gestellt. Und ich habe das Reisherzen-Streuen vor Jahren aufgegeben, da ich direkt neben einem See esse und jedes Jahr aufs neue feiern nicht nur verliebte Paare diese Nacht auf den 1.Mai, sondern auch die geflügelten Bewohner des Sees. Wenn dir jedes Jahr eine Ente dein mühsam gestreutes Herz auffrisst, dann hast du irgendwann auch keine Lust mehr drauf.


 

Es gibt aber viele andere schöne Rituale, fern ab von hungrigen Enten und Dorfmenschen, die deinen Freund versteigern. Zum Beispiel die Schlösser an den Brücken.
Das erste Mal habe ich dieses Ritual in Paris kennen gelernt, noch viel zu jung um mich zu erinnern wo und wann nur an den Wunsch, auch irgendwann verträumt ein Schloss an eine Brücke zu schließen.
Irgendwann viel mir auf, dass die Liebesschlösser in diversen Städten und Ländern auftauchen und witzig, denn ich habe es erst vor kurzem bemerkt, auch an der Brücke in Köln über die ich fast Tag täglich zur Uni fahre.
Jetzt hängen auch die fette Qualle und ich dort mit unserem wunderschönen gravierten Schloss von Personello.

Wie funktioniert das eigentlich?
Zuerst braucht man einen Partner, der einen idealerweise auch liebt. Dann besorgt man sich ein schönes Schloss (egal ob graviert, selbst beschrieben, mit Foto oder was ganz wildes/kreatives). Schließt dieses an eine Brücke. Der Schlüssel wird von dem Pärchen geküsst und in den Fluß geworfen. Süß oder?

Ich habe mich dieses goldenes Schloss von Personello entschieden.
Ich lieb Gold einfach, habe aber auch ein wunderschönes silbernes Schloss zu Hause.
Bei Personello könnt ihr euch zwischen diversen schönen Schriftzügen entscheiden, wie ihr seht mag es eher verspielt und schnörkelig. :D
Aber eurer Fantasie ist da keine Grenze gesetzt.
Es gibt auch schöne Foto-Schlösser in der Farbe der Liebe -rot. Super süß und eine echt tolle Idee für den/die Liebste(n), die ihr -wie der Name schon sagt - mit euren Fotos versehen UND gravieren lassen könnt.

Und wem das noch nicht süß genug ist (raffinierter Übergang oder?) der kann ja seine ganz persönliche Schokolade verschenken.
Wir wissen es ja alle - Liebe geht durch den Magen und manchmal, ja manchmal würde ich ein leckeres Stück Schokolade sogar der fetten Qualle vorziehen. Aber psssst!
Ok, personalisiert ist zwar nur die Verpackung aber dafür könnt ihr auch da richtig austoben. Egal ob ein Bild oder Collage, Schriftzug oder nutzt wie ich eins der vielen, wirklich schönen Vorlagen.
Die leckere und zuckersüße Vollmilchschokolade nach eurem optischen Geschmack gibt es HIER.
-advertorial-