amelyrose_amely_rose_kurzurlaub_Urlaub-in-deutschland_nrw_direktstick_direkt-stick.de_direkt-stick_bettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenk_Geschenkidee_personalisierte-geschenkeamelyrose_amely_rose_kurzurlaub_Urlaub-in-deutschland_nrw_direktstick_direkt-stick.de_direkt-stick_bettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenk_Geschenkidee_personalisierte-geschenkeBei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.
Ich bin dann mal weg – wenn es sich wie ein Kurzurlaub anfühlt

Was würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?
So langsam neigt sich der Sommer dem Ende und auch wenn wir noch viele schöne, warme Tage haben, so merkt man doch langsam, wie es morgens ungemütlicher wird.
Abends wird es schneller dunkel und der Straßenboden ist bereits übersät mit den rot gefärbten Blättern der Bäume.
Und so langsam möchte auch mein Körper runterfahren, zur Ruhe kommen. Nach einem turbulenten Sommer ist es auch höchste Zeit. Aktuell würde ich am liebsten im Bett bleiben – kuschelig, warm und bequem.
Ich habe meine zu Beginn gestellte Frage sehr ernst genommen und direkt ausprobiert, was ich auf eine einsame Insel nehmen würde. Eine kuschelige Decke.

Wie ich auf diese Fotoidee gekommen bin?
Als ich die zwei traumhaft weichen Decken von Direkt-Stick in den Händen gehalten habe, hat es sich angefühlt, wie Balsam für die Seele. Gerade nach einem stressigen Tag freut man sich abends umso mehr auf die Couch, eine gemütliche Decke und ein gutes Buch.
Und als ich die Decken auspackte, spürte ich direkt diese Vorfreude auf Gemütlichkeit.
Körperlich und geistig war ich noch vor wenigen Momenten mitten im Alltagsstress.
Schaffe ich es heute noch einzukaufen und zu kochen? Sind alle Uniaufgaben erledigt? Wieso war der Arbeitstag wieder so anstrengend? Und warum sind es noch so viele Tage bis zum Wochenende?
Doch mit dem Überstreifen des weichen Stoffs war all dies vergessen. Weich umhüllt fühle ich mich weit weg von all dem Trubel, wie an einem wundervoll erholsamen Ort. Weit weg von vibrierenden Handys, Mailfächern die überquellen, dringenden Telefonaten und dem Lärmpegel der Stadt – es fühlte sich an wie ein Kurzurlaub.
bettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenke_geschenke_amelyrose_amely_rose_fashionblogger_editorial_direktstick_direkt-stick_baumwolldeckebettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenke_geschenke_amelyrose_amely_rose_fashionblogger_editorial_direktstick_direkt-stick_baumwolldeckebettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenke_geschenke_amelyrose_amely_rose_fashionblogger_editorial_direktstick_direkt-stick_baumwolldeckebettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenke_geschenke_amelyrose_amely_rose_fashionblogger_editorial_direktstick_direkt-stick_baumwolldeckebettdecke_kuscheldecke_weihnachtsgeschenke_geschenke_amelyrose_amely_rose_fashionblogger_editorial_direktstick_direkt-stick_baumwolldeckeYour future depends on your dreams – so go to SLEEP
Nichts leichter als das mit diesen traumhaften Decken.
Ich habe für euch zwei getestet. Die Memphis Kuscheldecke in dunkelblau und die Doubleface Wohndecke in einem hellen und einem dunklen Grauton.
Ich persönlich finde ja, dass es für jeden „Anlass“ die passende Decke gibt. Und dies wird mit den beiden Modellen sehr deutlich. Die dunkelblaue Memphis-Kuscheldecke besteht aus Polyester und ist dementsprechend unfassbar weich und leicht. Sie liegt nicht schwer auf dem Körper und spendet doch so viel Wärme und ein wohliges Gefühl.
Die Doubleface-Wohndecke ist eher alltagstauglich und wie der Name sagt, eine Wohndecke. Sie besteht zum Großteil aus Baumwolle und ist dadurch schwerer und sehr warm. Perfekt für die kalten Wintertage die auf uns zu kommen.

Und genau aus dem Grund kann ich nicht sagen, welche der beiden Decken mein Favorit ist. Die dunkelblaue Memphis nehme ich mit ins Bett, sie ist perfekt zum Kuscheln, die Doubleface-Wohndecke nutze ich für die Couch, wenn ich abends noch was fernsehe.

Was mir besonders gefällt – bei beiden Decken habt ihr eine enorme Farbauswahl. Egal ob ihr eher auffällige Farben wollt und Akzente auf eurer Couch- und Schlaflandschaft setzen wollt oder ob ihr lieber gedeckte Farben mögt und lieber zu klassischen Tönen greift, hier ist für jeden etwas dabei.
Ich habe mich bei der Doubleface-Wohndecke für einen zeitlos eleganten Grauton entschieden. Eine Seite der Decke ist eher dunkelgrau, die andere eher hell. Diese Farbkombination finde ich besonders schön. Bei der Memphis-Kuscheldecke habe ich zu einem hochwertigen dunkelblau gegriffen, diesen Ton finde ich bei der anstehenden kalten Jahreszeit besonders passend.

Zusätzlich könnt ihr eure Decken auch, wie beim Namen des Shops deutlich wird, individuell besticken lassen. Einfach und in wenigen Schritten könnt ihr hier zusätzlich Symbole aussuchen, eure Schrift und die Farbe der Schrift wählen.
Diese Idee finde ich besonders süß und somit eignen sich die Decken super auch als Weihnachtsgeschenk, oder?
Übrigens: Bei mir steht auf beiden „Kuschelzeit“.

Im Direkt-Stick Shop findet ihr noch weitere coole items. Von Tierbedarfprodukten, die wundervoll hochwertig und weich aussehen, bis zu schönen, individuellen Geschenkartikeln.
Schaut euch doch gerne um.

*danke Direkt-Stick für die tolle Zusammenarbeit
amely_rose_amelyrose_direktstick_direkt-stick_kuscheldecke_baumwolldecke_bettdecke_weihnachtsgeschenk_personalisierte-geschenke_winteramely_rose_amelyrose_direktstick_direkt-stick_kuscheldecke_baumwolldecke_bettdecke_weihnachtsgeschenk_personalisierte-geschenke_winteramely_rose_amelyrose_direktstick_direkt-stick_kuscheldecke_baumwolldecke_bettdecke_weihnachtsgeschenk_personalisierte-geschenke_winter

amely rose, amely_rose, fashionblogger, sonnenblume, sunflower, amely rose, amely_rose, fashionblogger, sonnenblume, sunflower, amely rose, amely_rose, fashionblogger, sonnenblume, sunflower, Rezept für die perfekte Liebe
Man nehme einige Gramm Magie,
sowie Neugier, Flausch und süße Schnurrhaare und mische sie.
Zusätzlich Wärme, von Liebe auch ein Stück.
Hinzu gestreut erhält man das ganz besondere Gefühl.

Hundert Gramm Sehnsucht,
dass jenes Rezept auch gelingt.
Drei Spritzer Lachen und Frohsinn, welche ein Kätzchen so mit sich bringt.
Ein paar schlaflose Nächte und Kummer und Leid,
doch auch diese Sorgen vergehen mit der Zeit.

1 Teelöffel Freude,
3 Tropfen Geduld,
1 Prise Glück,
sowie eine Messerspitze „Füße unter der Bettdecke jagen“, eben der typisch, nächtliche Tumult.
Als Backutensilien noch ganz viel Spielzeug,
Schnüre und Bälle und was ein Katzenherz so erfreut.

Hinzu kommt noch 200 g Mut, denn davon braucht ein Tiger viel.
1 bisschen Erfolg und 2 Becher unersättliche Liebe  zum Spiel’n.
Das alles gut mischen und 13 Wochen ruhen lassen
– auch wenn es kaum geht vor freudiger Erwartung.

Ein Löffel voll Hoffnung wird untergerührt
und mit einer schönen Fellmusterung verziert.
Eine Priese voll Zerstörungswut, die gehört auch dazu,
den ein kleines Bengalkätzchen kommt niemals zur Ruh.

Nun die süßen Katzenpfötchen ein Leben lang genießen
und dankbar sein, für jeden Tag, den man gemeinsam verbringt.

Habt ihr Haustiere?
Wenn ja welche.
amely, rose, amelyrose, fashionblogger, köln, sonnenblume, sunflower,amely, rose, amelyrose, fashionblogger, köln, sonnenblume, sunflower,amely, rose, amelyrose, fashionblogger, köln, sonnenblume, sunflower,amely, rose, amelyrose, fashionblogger, köln, sonnenblume, sunflower,

amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyHallo alter Freund.
Wie sehr ich dich doch vermisst habe!

Es ist erstaunlich, wie dieser Blog mir einst ein zweites Zuhause war.
Während Jahr für Jahr, Veränderung für Veränderung jede Maske zu Bruch ging und jede Schublade zu klein wurde – wurde dieses kleine, virtuelle Plätzchen zu meiner zweiten Haut, die mit mir wuchs, sich jeder meiner Formen anpasste und große, sowie kleine Wunden allmählich schloss.
Wie Narben auf meiner Haut ist auch dieses Bilderbuch gezeichnet von Höhen und Tiefen.
Bilderbuch, denn es ist mehr als nur mein Tagebuch. Hier hielt ich alles fest, schriftlich und mit Bildern und war dankbar dafür. Denn hier wurde ich verstanden, hier konnte ich mir die Welt aufbauen, in der ich leben wollte und gleichzeitig konnte ich diese Welt niederreißen, neu aufbauen und beliebig oft verformen. Ich war glücklich hier und ein bisschen stolz, denn mit jedem Wort und jedem Bild fand ich immer mehr zu mir, zu dem Menschen, der ich sein möchte.
Und mit mir wuchst auch ihr. Immer mehr Menschen lasen mit, lachten über meine Stories und schrieben mir aufmunternde Worte, während der Tiefen. Wir wuchsen zusammen und ihr wurdet nach und nach das stabile Fundament meiner Welt.
Diese Welt drehte sich um mich und damit mir dabei nicht schwindelig wurde, gabt ihr mir Halt.
amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyDoch die letzten Wochen habe ich diese Haut von mir gestreift.

Schutzlos und nackt fühle ich mich seit dem und muss gestehen, der Aggregatzustand meiner Welt von luftig, leicht wird allmählich fest und kalt. Und ich vermisse diesen Freund, diese zweite Haut, diese verrückte Welt, in der ich so sein kann, wie ich mich fühle. Erzählen kann, was ich denke, mit euch meine Sorgen teilen kann und meine Fotosucht einen Abnehmer findet. Ich vermisse euch!
Und deswegen bin ich wieder zurück.
Es fühlt sich ungewohnt an. Fahrradfahren kann man nicht verlernen sagt man, doch das hat noch nie bei mir gestimmt. Und genauso unsicher fühle ich mich aktuell. Wie war das noch mal mit dem Blogtitel? Muss der reißerisch sein? Liest man heute überhaupt noch so persönliche Beiträge oder will man nur noch unterhalten werden?
Ich taste mich vor allem auch wieder ans Schreiben. Oft habe ich mich dabei erwischt, wie ich beim Aufräumen wild gestikulierte und mir Worte zurechtlegte für einen Beitrag, einen Beitrag, der niemals online ging. Aber ich merkte, wie sehr mir das fehlt.
Ist es der Mini-Adrenalienkick zu wissen, das Jeder mitlesen kann (Grüße gehen raus an meine Mama), wobei ich oft auch wissentlich Menschen in meinen Texten adressierte, in der Hoffnung, sie würden es lesen. Den hier, in dieser virtuellen Welt der Amely Rose, fühle ich mich sicher genug, auszusprechen, was ich sonst niemandem sagen würde.
Aus Online-Liebesbriefen wurde Liebeskummer, der verarbeitet wurde. Und erneut habe ich das Bedürfnis, Stück für Stück das ein oder andere Teil aus der Büchse der Pandora zu kramen, zu entstauben und genauer zu betrachten.
Ich hoffe, ihr begleitet mich auf dieser Reise.

 

Aktuell verändert sich bei mir viel und auf euch kommt einiges in den kommenden Monaten zu. Ich freue mich, euch all’ dies zu zeigen und hoffe, alles so umzusetzen, wie ich es in meinem Kopf  habe.
Bis dahin könnt ihr euch auf 2-3 Blog-Beiträge pro Woche freuen, 5-6 Instagram Postings und ab Dezember gibt es auch wieder 1Mal pro Woche süße Katzen-Videos.

Freut ihr euch drauf? Seid ihr dabei?amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotography amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotography