Rapunzel lass dein Haar herunter...

47 comments // leave a comment


 * Vielen lieben Dank fette Qualle für die tollen Fotos!
* Fotos: by Frédéric Sapart


Bei all den Rückblicken die man aktuell im Fernsehen zu sehen bekommt, fragt man sich ganz still und heimlich, was so das eigene Highlight des Jahres 2016 war.
Und um ganz ehrlich zu sein, war der Tag an dem ich mich für Extensions entschieden habe eines davon, um es ganz bescheiden auszudrücken.

Wer diesem Blog schon etwas länger folgt, der konnte meinen persönlichen Friseur-Leidensweg mit mir beschreiten. Meine große Liebe sind HAARE. Lang und im besten Fall bunt.
Doch immer und immer wieder wurden sie mir für teures Geld kaputt blondiert, ich kam ungewollt mit grauen statt braunen Haaren heim, mir vielen Strähnen weise Büschel aus, einst wurde mir sogar die komplette Kopfhaut verbrannt - was nicht nur ekelhaft aussah, sondern auch  schmerzhaft war.
Und seit April des Jahres habe ich beschlossen, einfach nie wieder zu einem Friseur zu gehen. Und lasse sie eher semi erfolgreich wachsen, nachdem sie so zerstört wurden, dass ich jeden Monat Spitzen schneiden muss und dennoch wie Kraut und Rüben aussehe.

Dickes, langes Haar war für mich seit dem nur noch eine schmerzhafte Wunschvorstellung.
Bis dahin, denn ich habe CLIP IN EXTENSIONS für mich entdeckt.
Selbst für unerfahrene binnen kürzester Zeit im Haar (und auch wieder aus dem Haar raus), es sieht super aus und es fällt auch nicht auf, dass man beim Haupthaar geschummelt hat.


VP Fashion:
Für mich standen zwei Marken im Vordergrund. Die eine eher natürlich und die zweite, VP Fashion stand auf meiner Liste weil einige meiner größten Instagram Vorbilder gelegentlich wundervoll Haare dank ihrer Extensions haben. ZB. NekomatahimeJenxtonic oder Anita Anti. Bunte, lange, dicke Haare - meine Wunschvorstellung.
Also war klar, für welche Marke ich mich entschied.
Und ich muss ehrlich zu euch sein, Extensions waren irgendwie immer im Hintergrund. Abgehalten haben mich die Punkte, das es zu teuer ist und dann am Ende nicht gut aussieht.

VP Fashion bietet relativ preiswerte Extensions an. Natürlich muss man meines Erachtens für hochwertige Haare und eine schöne Optik immer etwas Geld einplanen. Aber im Vergleich zu anderen Anbietern, sind die Preise mehr als in Ordnung und definitiv bezahlbar.
Und wie ihr in meinen Bildern seht, ist die Qualität auch sehr gut.
Ich war so glücklich und zufrieden mit meinen Haaren, dass ich sie gar nicht mehr ausziehen wollte und direkt den Praxistest beim shoppen gemacht habe.

Schön ist auch, die enorme Auswahl an Farben.


Extensions einsetzen:
Ich bin absolut kein geduldiger Mensch und deswegen machte mir das Einsetzen der Extensions Sorgen. Bei meinen Blogger Kolleginnen hörte ich etwas von 8 Stunden und dann natürlich die Besuche beim Friseur die nahezu unbezahlbar sind...
Man muss dazu sagen, dass es verschiedene Arten der Extensions gibt und jeder sich seine finden muss. Ich habe mich für Clip Ins entschieden. Sie sind binnen wenigen Minuten im Haar und auch wieder draußen. Super für einen schönen Abend, Shooting oder um sich zwischendurch schön und weiblich zu fühlen.

Natürlich bietet VP Fashion auch andere Extensions an. Von Bondings bis Tape in werdet ihr fündig. Aber auch so ausgefallene Sachen wie ganze Ponytails aus Echthaar, aber auch schöne Accessoires könnt ihr dort bekommen.

Ich habe 8 Tressen bekommen, so nennt man die Haarteile an denen 2-4 Haarklammern dran sind, die man sich einfach ins Haar steckt. 4 kurze Tressen, 2 Mittellange und 2 lange. Aber ihr kommt auch mit 6 aus ("nur" 2 kurze Tressen) oder in Video-Tutorials habe ich gesehen, dass einige 3 mittellange Tressen benutzen. Grundsätzlich muss ich sagen, dass die 8 Tressen für mich optimal waren, da ich doch verhältnismäßig viel kürzere Haare hatte (als Extensions) und meine Haare farblich doch nicht 1zu1 stimmten. Aber wenn Extensions und Haar farblich (fast) übereinstimmen und/oder eure Haarlängen sich nicht so unterscheiden, werdet ihr auch mit 6 Tressen auskommen.


To Do:
Ich musste meine Haare zuerst glätten, da meine Extensions glatt waren (ich würde euch glatte Haare empfehlen, auch wenn euer Naturhaar eher lockig bzw. wellig ist wie bei mir).
Dann teilte ich mir die Haare horizontal Stück für Stück ab und steckte die Tressen rein.
Ich begann von unten, knapp unter dem Ohr, mit den 2 mittleren Tressen. Erst die eine, darauf legt ihr eine dünne Schicht von EUREN Haaren, scheitelt diese wieder horizontal und steckt die zweite mittellange Tresse rein.
Ca. auf Ohr-Höhe teilte ich meine Haare wieder horizontal und steckte die lange Tresse rein. Auch hier legte ich eine dünne Schicht meiner eigenen Haare über diese erste lange Tresse, scheitelte meine Haare wieder horizontal und steckte die zweite lange Tresse rein.
Ihr steckt diese immer mittig an den Kopf - nicht an eurem Haarkranz ums Gesicht!

Nun habt ihr schon mal mehr Volumen und eigentlich schon tolle Haare. Mit den zwei kurzen Tressen verfeinert ihr die Optik.

TIPP: Habt ihr nun 3 mittellange Tressen, könnt ihr die letzte Tresse an die Haare am Haarkranz im Nacken sprich die untersten Haare an eurem Hinterkopf -stecken. So kaschiert ihr zB. wenn eure Haare eine deutlich andere Farbe hat.

Nun kommen wir zu den kurzen Haartressen.
Diese steckt ihr euch an die Schläfen. Auch hier wieder eure Haare horizontal teilen und die kurze Tresse anstecken. Dabei könnt ihr relativ nah an den Haarkranz gehen. Probiert da ein wenig aus.
Bei mir war es so, dass wenn die Extensions zu nah am Haarkranz waren, hat man die Tresse später gesehen, da meine Haare die Naht der Tresse nicht verstecken konnten. Zu weit vom Kranz und der Schläfe entfernt sah es für mich optisch nicht mehr schön füllig aus.
Also probiert da ein bisschen rum.

TIPP: Hier ein kleiner Tipp von mir. Habt ihr 4 kurze Tressen, sprich 2 sind jetzt noch über - Ich habe diese 2 relativ weit oben an meinen Scheitel gesteckt, direkt neben die 1sten kurzen Tressen, die an eurer Schläfe am Haarkranz stecken. So habe ich den Farbunterschied ein bisschen besser kaschiert und die Haare an den Seiten noch mehr aufgefüllt.



Video Empfehlung: Wer doch lieber ein kurzes Video möchte, schaut bei Youtube vorbei. Es gibt super viele Tutorials und ich verspreche euch - Clip In Extensions sind wirklich so simpel. Bei meinem ersten Versuch hat mein Freund sie mir eingesetzt, der so gar keine Haar-Kenntnisse hat und es sah da schon wunderschön aus.
VP Fashion bietet auch viele Videos an, zum Thema einclipen, Frisuren die man stylen kann etc.  HIER.

TIPP: Wenn ihr euch mit der Farbe eurer Extensions unsicher seid, kauft eine Stufe heller. Es ist immer leichter die Extensions dunkler zu färben und anzupassen, als aufzuhellen.


zu meinen Extensions:
Da ich mich mit den VP Fashion Extensions das erste mal an so etwas gewagt habe, kann ich auch leider keine Vergleiche geben. ABER ich muss zugeben, ich bin so zufrieden mit den Haaren, dass ich keinen Grund sehe andere Extensions von einer anderen Marke zu testen.
Vielleicht wage ich mich eines Tages an die Tape Ins, da ihr diese länger im Haar haben könnt. Obwohl ich auch mit meinen (versehentlich) eingeschlafen bin und top gestylt aufgewacht bin. :D

Um es kurz zu machen. Ich LIEBE meine Extensions. Einerseits ist es wirklich ein wundervolles Gefühl, wenn man sich seit JAHREN lange, volle Haare wünscht, diese auf einmal zu haben. Ich habe gefühlt tausend Selfies und Snaps gemacht und musste jedem zeigen wie ich aussehen.
Es ist eben ein ganz anderes Lebensgefühl und man fühlt sich doch weiblicher und schöner. Und das nachdem knapp 10 Minuten die Extensions eingesteckt wurden - absolut super!

Auch die Haare fühlen sich wundervoll und natürlich an. Weich und gepflegt und auch im Haar eingeclipt habt ihr ein absolut schönes Tragegefühl. Man spürt keine "künstlichen Haare" oder einen 2haarigen Fremdkörper". Ganz klar muss ich sagen, dass ich mir sogar super gerne durch die Haare gefahren bin, weil es sich eben doch so schön anfühlt.

Die Optik ist ein Traum. Volle Haare, lange Haare, gepflegt Haare. Und ganz wichtig, es fällt nicht auf. Man fühlt (!) die Clip ins wenn man sich selbst durch das Haar fährt aber optisch sieht man nichts. Ich hatte leider doch größere Farbunterschiede aber auch die konnte ich durch meine Tricks weg kaschieren und selbst diese Nuance Unterschiede vielen nicht mehr auf.
Und entgegen meiner Ängste, verrutschen die Clip Ins nicht - auch wenn man wüst mit der Hand drüber fährt, Mützen trägt (wie in den Fotos) bei windigem Wetter raus geht oder sich sogar einen Zopf macht. Alles hält!


Meine Extensions:

Ich habe DIESE Extensions

Farbe: genauso wie auf dem Bild

Länge: 50cm | 190g

Haarstruktur: glatt


Letzten Endes muss ich sagen, liebe ich meine Extensions und bin mehr als zufrieden.
Ihr werdet sie mit Sicherheit auch häufiger zu sehen bekommen.
-advertorial-

* Vielen lieben Dank an VP Fashion für die tollen Haare.

a creppy christmas

29 comments // leave a comment



A creepy Christmas, Folks.

Mir ist da ein kleines Missgeschick beim weihnachtlichen Dekorieren passiert...


BTW. MEIN ERSTES YOUTUBE VIDEO IST ONLINE (zu diesem Look): SCHAUT VORBEI



Nun gut, ich bin hauptberuflich Bloggerin mit allem was dazu gehört.
Ich fühle mich super unwohl in Reihe XY während der Fashion Week, ich bin absolut schlecht im Small Talk auf Events mit meinen Blogger Kollegen, ich folge konsequent jedem Trend und berichte fleißig darüber....wenn er schon längst wieder aus den Schaufenstern verbannt wurde und besitze ein Chanel Teil....einen Lippenstift, den ich geschenkt bekommen habe. Aber hey, ich besitze ein Chanel Teil - mehr muss niemand wissen.

Nachdem ich, wie ihr merkt, eher semi-erfolgreich die lange To-Do-Liste der Bloggerinnen abgehackt habe, viel mir auf, dass ich ja noch gar kein festliches Make up Tutorial geschminkt habe.
Ganz leicht für euch zum Nachschminken.
Obwohl ich glaube, ich würde die Sache mit dem "ich halte die Produkte kurz in die Kamera, dass sie nicht scharf gestellt werden können" echt gut hinbekommen würde.

Heute also mein erstes Weihnachtliches Make up.




Make up Tutorial

Lippenstift - Maybelline #970

Gesicht:
Make up - Catrice #010
Blush - Dobner Kosmetik (sexy blusher)
Puder - Maybelline #120
Concealer - Essence

Augen:
Augenbrauen - Alverde Duo Augenbrauenpuder
Lidschatten - Zoeva Palette
Eyeliner - Keinen Plan
Wimperntusche - Keinen Plan
Glitzer Pulver + Sternchen - von meiner Mom aus dem Kindergarten


Und für das perfekte Finish...
rammt ihr euch eine Zuckerstange in die Stirn.
Et violà, habt ihr euren ganz besonderen Weihnachtslook und versprochen, ihr seid der Blickfang jeder Party und jedes besinnlichen Beisammenseins.


Ein feucht fröhliches Ho Ho Ho euch allen.
 
 

es weihnachtet sehr...

21 comments // leave a comment
 
Trotz Winterlandschaft komme ich dieses Jahr irgendwie noch nicht in Weihnachtsstimmung.
Aber wenn es draußen schon eher kalt und verregnet ist - wieso dann nicht seinen eigenen Schneemann "bauen".
Denn während ich mich noch die letzten Tage so richtig reinknie in die Arbeit - nicht damit 2016 irgendwie auf den letzten Metern herausragend wird, nein dieser Zug ist abgefahren, sondern damit 2017 umso spannender wird. Es stehen viele Veränderungen an. Und OBWOHL ich schon fleißig Plätzchen gebacken habe, guuuut ich habe extra viele Subway Kekse mit Heim gebracht und sie in einer süßen Keksdose verstaut - komme ich nicht wirklich in weihnachtliche Stimmung.
Was macht man da?
Um im Endspurt noch so richtig festliche Stimmung aufleben zu lassen? Genau, man muss alles im Eilverfahren durchleben. Da das bei aktueller Wetterlage eher nicht geht, habe ich meinen Endspurt in Miniatur-Version durchlebt. Ich habe mir meine eigene Winterlandschaft gebaut. Mit Schnee, Schneemann, den Alpen oder verschneite Tannen - das war dann doch eine große Diskussion wer was in den weißen Trichtern sieht - einer Schlittenfahrt und natürlich tollen Weihnachtsgeschenken.
GUUuuut! Der Schnee war Mehl, der Schneemann aus Holz, die besagten Alpen/ Tannen aus Pappe und der Schlitten einst eine schöne, festliche Deko BEVOR ich den süßen Bären abgerissen habe- aber ganz ehrlich, in eine Winterlandschaft passt eben kein Schlitten fahrender Bär. Auch nicht wenn er einen noch so süßen Schal trägt.
Aber immerhin, die Weihnachtsgeschenke gab es wirklich!
Denn alle Jahre wieeeder ♫♪ stelle ich euch meine Highlights von Personello vor.
Letztes Jahr gab es die super süße, personalisierte Keksdose HIER, die aktuell unser Reiseglas ist, in das wir Kleingeld werfen für den nächsten Urlaub.
Ihr könnt euch aber natürlich auch dieses Jahr noch so ein Glas gestalten und zwar HIER


Und heute gibt es gleich 3 Geschenke die ich für euch austesten durfte.
Wer meinen letzten Beitrag gesehen hat, dem ist aufgefallen, dass Personello sehr persönliche, individuelle Fotogeschenke anbietet und wirklich was das Herz begehrt. Von süßen Keksdosen, zu hochwertigen Fotokissen - alles ist dabei.
Und so viel mir auch dieses Mal echt schwer, was ich euch denn präsentieren kann.

Ihr kennt mich, unter dem Weihnachtsbaum liegen bei mir immer seeehr viele Geschenke von mir - für mich! Oft sind Geschenke aber auch einfach zu schön um sie herzu geben, also habe ich dieses Mal direkt geschaut was MIR besonders gut gefallen könnte.


Die Powerbank:
Als ich vor über einem Jahr in Berlin lebte und dort auf der FashionWeek arbeitete - meine erste Fashion Week nebenbei bemerkt - drückte mir meine Mentorin Vreni (eine tolle Bloggerin und Katzenmama) meine erste Powerbank in die Hand mit den Worten, dass ich nichts außer diesem Gerät und bequemen Schuhen brauche, absolut gar nichts. Super - denn ich hatte genau besagtes Gerät bei der ersten Show vergessen und bei der zweiten zerbrochen -.-
Doch auch für die, die nicht von Show zu Show jagen, die powerbank ist euer Lebensretter. Versprochen!
Egal ob eurem MP3-Player der Saft ausgeht, ihr den ganzen Tag auf der Uni seid und plötzlich keinen Akku mehr habt, unterwegs mal das Navi checken wollt und nur noch wenige % habt oder ein absolutes Horror-Szenario - ihr seid an eurem Tablet, lest ein super spannendes Buch und euer Tablet stirbt. Sagt mir nicht, dass ich die einzige bin der das STÄNDIG passiert.
Mindestens 1 Mal die Woche kann man mich super schlecht gelaunt in irgendeiner Bahn vorfinden, weil ich keine Musik mehr habe, Mein Handy aus ist, ich nichts lesen kann oder irgendwo feststecke und weder wen anrufen kann noch nach meinem Heimweg googeln kann.
Und gerade zu Zeiten von Snapchat und Co ist der Akku gefühlt schon beim Aufladen wieder leer...

Bei Personello könnt ihr euch eure Powerbank selbst gestalten. Das wirklich leichte und handliche Gerät gibt es entweder mit einem Foto, tollen Collage oder wie ihr euch das gerne wünscht. Zusätzlich ist der kleine Lebensretter wirklich erschwinglich.
Ein absoluter Hingucker.

Ihr bekommt die Powerbank HIER.


Fotolampe:
Ich muss zugeben, was dekorieren angeht habe ich echt nicht so das Händchen. Als der fetten Qualle vor Kurzem aufgefallen ist, dass wir nun schon seit knapp einem 3/4 Jahr zusammen leben und immer noch keinen Esstisch haben und keinen einzigen (!) Stuhl in der Wohnung, fragte ich nur trocken, was denn nicht ok mit der Couch sei. Die Couch ist mein Place to be. Ich brauche da eben nicht viel und auch meine Lampen sind nicht-existent. In unserer Wohnung hängen nur nackte Glühbirnen. Aber bei dieser Fotolampe musste ich doch zugreifen.
Irgendwie erinnert sie mich an die süßen Leuchten die man als Kind hatte und bei dem Licht beruhigt einschlafen konnte. Nur ist diese Lampe weitaus hochwertiger und eleganter als unser Model aus früheren Tagen. Sie ist so schön, dass sie entweder tatsächlich mein Nachtlicht wird, oder ganz demonstrativ auf meinem Schreibtisch steht damit ich sie so oft wie möglich sehen kann.
Ich finde das gerade DAS auch eine super Geschenkidee ist und das nicht nur zu Weihnachten - egal ob für Mama zum Geburtstag oder als Jahrestag-Geschenk für den Freund.

Schön ist auch, dass ihr diese Lampe so persönlich wie ihr wollt gestalten könnt.
Ich habe eine Collage gewählt, weil ich den Aufbau wundervoll fand und nachträglich die Bilder bearbeitet und angepasst..

PS. Die Lampe haben sich meine Eltern gemopst! xD

Ihr bekommt die Fotolampe HIER.
Notizblock:
Der Running Gag ist, dass selbst meine To-Do Listen To-Do Listen haben. Ich bin ein Mensch der alles und damit meine ich wirklich alles, aufschreiben muss. Was nicht auf einem Zettel steht wird ausnahmslos ignoriert, egal ob es der Geburtstag der eigenen Schwester ist, ein wichtiger Termin oder wenn mir zwischenzeitlich einfällt, was ich noch einkaufen muss.
Wäre ich der Hauptcharakter in Hänsel und Gretel so würde man wohl einer Spur zerknüllter und bekritzelter Plätzchen folgen...und wahrscheinlich würde ich das Haus der Hexe auch nicht essen, sondern auch dort weiter machen und mir auf Fensterscheiben und Co diverse Notizen machen...
Es war also längste Zeit, wenn schon überall diese Zettel und Notizblöcke rum fliegen, dass sie wenigstens optisch ansprechend sind.
Und auch hier, findet ihr Tolle bei Personello.

Ihr könnt euren Block mit Foto, einer tollen Collage, einen Spruch....was auch immer gestalten.
Sie sehen wirklich hochwertig aus und fast schon zu schön um bekritzelt zu werden...

Ihr bekommt den Foto-Notizblock HIER.


Schaut gerne im Shop vorbei und wie ich finde, sind dies 3Produkte super zum Verschenken und das nicht zur zu Weihnachten.
  -advertorial-


* Vielen lieben Dank an Personellof ür die tollen Produkte.

schöne Hände trotz Winter - 1x1 für schöne Hände und Nägel

38 comments // leave a comment
 

Ich hasse den Winter, was hauptsächlich an meiner schweren Kindheit liegt.
Grundsätzlich hatte ich eine bezaubernde Kindheit, nur...da gab es diese eine Sache.
Fäustlinge!
Während all die anderen Kinder entweder schöne Handschuhe hatten, jeder Finger hatte seinen eigenen Platz, oder gar keine trugen. Ich hingegen bekam schon als kleines Kind eine absolut trockene, rissige Haut - pünktlich zum Ende des Herbstes. Was bedeutet, dass ich gezwungen war, dicke Fäustlinge zu tragen. Versucht damit eine Schneeballschlacht zu gewinnen!
Und ich hatte dezent das Gefühl, dass sich all die anderen Kinder nur Fäustling-Opfer aussuchten.


Dieses Jahr habe ich mir deswegen vorgenommen, endlich in eine gute Handpflegeserie zu investieren. Bis dato habe ich fröhlich alle Proben eingesammelt und genutzt, auf Dauer eine alles andere als Pflegende-Angelegenheit.
Da ich mit diesem Problem hoffentlich nicht alleine stehe, stelle ich euch heute 3 Helferlein von Dr. Hauschka vor.


Die Handcreme:
Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich dachte bis jetzt, dass eine ideale Handpflege mit der Handcreme anfängt und endet. Ich als bekennender Proben-Sammler.
Ihr bekommt diese in einer extra großen Tube, für diesen Winter und den nächsten.
Wichtig für mich bei einer guten Handcreme ist, dass diese schnell einzieht und ich nicht stundenlang achten muss, bloß nichts anzufassen.
Natürlich auch eine ideale Pflege, denn mit dieser Creme verwöhnt ihr nicht nur eure Hände, sondern auch trockene Ellbogen werden wieder glatt.
Wertvolle pflanzliche Öle, sowie Eibischwurzeln sorgen für Feuchtigkeit. Weiterhin wirkt Brutblatt vitalisierend und pflegt zusätzlich.
Mein absoluter Favorit und das nicht nur während der kalten Jahreszeit.

Die Handcreme bekommt ihr HIER.


Das Nagelöl:
Wenn ihr euren Nägeln etwas wirklich Gutes tun wollt, kann ich euch das Nagelöl empfehlen. Ihr tragt es nach dem Händewaschen direkt auf. Ihr massiert das Öl sanft in Nagel und Nagelbett. Wenn eure Nägel wie meine, im Winter besonders spröde und strapaziert sind, dann könnt ihr das 2x täglich machen. Es wirkt wahre Wunder.
Das Öl ist die Basis für schöne, gepflegte und vor allem gesunde Nägel, da ihr diese trotz Handcreme dennoch vernachlässigt.
Die Komposition der Inhaltsstoffe (zB. Kamille, sowie Wundklee) unterstützen die Nagelstruktur. Das Öl ist auch perfekt geeignet bei rissige und empfindliche Nagelhaut.

Das Nagelöl bekommt ihr HIER.


Der Nagelölstift:
Ein kleines Extra, um die Nägel sowie die Nagelhaut noch besser zu Pflegen und mit wichtigen Stoffen zu versorgen.
Beinhaltet ist ein Applikator, mit dem ihr ganz einfach, egal wo ihr seid, das kräftigende Öl sparsam und sauber auftragen könnt. Strich für Strich. Durch einen sanften Druck auf die faserartige Spitze könnt ihr selbst bestimmen, wie viel Öl der Applikator abgibt.

Den Nagelölstift bekommt ihr HIER.


Ich habe meine Produkte bei Wala erhalten, Heilmittel GmbH die Dr. Rudolph Hauschka 1935 gegründet hatte. Sie, bzw die Produkte entstanden aus dem Leitsatz des "studieren sie die Rhythmen, Rhythmus trägt leben" die Produkte. (Er ließ natürliche polare Wechsel wie zum Beispiel Ruhe-Bewegung in die Extraktionsverfahren für Heilpflanzen einfließen, um die Kräfte der Natur optimal zu nutzen.).
Seit 1967 existiert die Dr. Hauschka Kosmetiklinie, hier wird Naturkosmetik hergestellt die den Menschen ganzheitlich ansprechen. Mittlerweile gibt es dazu bereits mehr als 130 Präparate.

Wem das noch nicht reicht, hier noch ein paar Tipps und Tricks.

Das "schöne Hände und Nägel" 1x1:

1.
Cremt eure Hände ein, mindestens ein Mal am Tag. Es kann doch euer Abend Ritual werden. Creme auf den Nachttisch und schon vergesst ihr es nicht.

2.
Bereits vor einem Jahr habe ich einen ganzen Post darüber verfasst, falls ihr nachlesen wollt HIER ENTLANG. Die Kurzfassung - feilt eure Nägel nur in eine Richtung! (Sonst werden sie brüchig).
Zusätzlich: schneidet empfindliche Nagelhaut bitte niemals ab.

3.
Der Punkt ist schmerzhaft und ich selbst scheitere daran. Lasst die Finger von Gelnägel, Shellac etc.!
Eure Nägel werden brüchig, können nicht atmen und glaubt mir, sie brauchen Wochen (mindestens) um sich wieder zu erholen.

4.
Kauft euch einen Aceton-freien Nagellack entferner, der trocknet die Nägel nämlich aus und ist ansonsten alles andere als gesund für eure Finger. Aber die gibt es immer seltener.
Und wenn wir schon bei dem Punkt sind, gönnt euren Nägel eine Pause und verzichtet hin und wieder auf Nagellack.

5.
Auch wenn ich mit einem Handschuh-Trauma begonnen habe, endet es besonders passend mit - Handschuhen. Etwas, was ich selbst viel zu oft vergesse. Tragt beim Abwasch oder Putzen nächstes Mal welche, denn Reinigungsmittel sind wahres Gift für die Hände.
 -advertorial-

* Vielen lieben Dank an Wala für die tollen Produkte.