Welcome back! Tschüss Privatsphäre!

amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyHallo alter Freund.
Wie sehr ich dich doch vermisst habe!

Es ist erstaunlich, wie dieser Blog mir einst ein zweites Zuhause war.
Während Jahr für Jahr, Veränderung für Veränderung jede Maske zu Bruch ging und jede Schublade zu klein wurde – wurde dieses kleine, virtuelle Plätzchen zu meiner zweiten Haut, die mit mir wuchs, sich jeder meiner Formen anpasste und große, sowie kleine Wunden allmählich schloss.
Wie Narben auf meiner Haut ist auch dieses Bilderbuch gezeichnet von Höhen und Tiefen.
Bilderbuch, denn es ist mehr als nur mein Tagebuch. Hier hielt ich alles fest, schriftlich und mit Bildern und war dankbar dafür. Denn hier wurde ich verstanden, hier konnte ich mir die Welt aufbauen, in der ich leben wollte und gleichzeitig konnte ich diese Welt niederreißen, neu aufbauen und beliebig oft verformen. Ich war glücklich hier und ein bisschen stolz, denn mit jedem Wort und jedem Bild fand ich immer mehr zu mir, zu dem Menschen, der ich sein möchte.
Und mit mir wuchst auch ihr. Immer mehr Menschen lasen mit, lachten über meine Stories und schrieben mir aufmunternde Worte, während der Tiefen. Wir wuchsen zusammen und ihr wurdet nach und nach das stabile Fundament meiner Welt.
Diese Welt drehte sich um mich und damit mir dabei nicht schwindelig wurde, gabt ihr mir Halt.
amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyamely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotographyDoch die letzten Wochen habe ich diese Haut von mir gestreift.

Schutzlos und nackt fühle ich mich seit dem und muss gestehen, der Aggregatzustand meiner Welt von luftig, leicht wird allmählich fest und kalt. Und ich vermisse diesen Freund, diese zweite Haut, diese verrückte Welt, in der ich so sein kann, wie ich mich fühle. Erzählen kann, was ich denke, mit euch meine Sorgen teilen kann und meine Fotosucht einen Abnehmer findet. Ich vermisse euch!
Und deswegen bin ich wieder zurück.
Es fühlt sich ungewohnt an. Fahrradfahren kann man nicht verlernen sagt man, doch das hat noch nie bei mir gestimmt. Und genauso unsicher fühle ich mich aktuell. Wie war das noch mal mit dem Blogtitel? Muss der reißerisch sein? Liest man heute überhaupt noch so persönliche Beiträge oder will man nur noch unterhalten werden?
Ich taste mich vor allem auch wieder ans Schreiben. Oft habe ich mich dabei erwischt, wie ich beim Aufräumen wild gestikulierte und mir Worte zurechtlegte für einen Beitrag, einen Beitrag, der niemals online ging. Aber ich merkte, wie sehr mir das fehlt.
Ist es der Mini-Adrenalienkick zu wissen, das Jeder mitlesen kann (Grüße gehen raus an meine Mama), wobei ich oft auch wissentlich Menschen in meinen Texten adressierte, in der Hoffnung, sie würden es lesen. Den hier, in dieser virtuellen Welt der Amely Rose, fühle ich mich sicher genug, auszusprechen, was ich sonst niemandem sagen würde.
Aus Online-Liebesbriefen wurde Liebeskummer, der verarbeitet wurde. Und erneut habe ich das Bedürfnis, Stück für Stück das ein oder andere Teil aus der Büchse der Pandora zu kramen, zu entstauben und genauer zu betrachten.
Ich hoffe, ihr begleitet mich auf dieser Reise.

 

Aktuell verändert sich bei mir viel und auf euch kommt einiges in den kommenden Monaten zu. Ich freue mich, euch all’ dies zu zeigen und hoffe, alles so umzusetzen, wie ich es in meinem Kopf  habe.
Bis dahin könnt ihr euch auf 2-3 Blog-Beiträge pro Woche freuen, 5-6 Instagram Postings und ab Dezember gibt es auch wieder 1Mal pro Woche süße Katzen-Videos.

Freut ihr euch drauf? Seid ihr dabei?amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotography amely rose tierfotografie amely_rose animalphotography maxikleid ballkleid abendkleid abikleid esel outdoorphotography

(Visited 109 times, 1 visits today)

25 Gedanken zu „Welcome back! Tschüss Privatsphäre!

  1. Du weißt sicherlich, dass ich eine treue Seele bin und es einem Blogger auch mal verzeihen kann, wenn längere Zeit nichts kommt. Nichts ist immer noch besser als nichtssagende Beiträge, die rausgekloppt werden, obwohl man eigentlich gar nichts zu sagen hat. Ich finde, das darf jeder für sich selbst entscheiden. Also dann mal los. Ich bin dabei.

    Eine wunderschöne Fotostrecke von Dir.

    Liebe Grüße Sabine

  2. Ich hab mich schon gewundert, wo Du bleibst… schön, dass Du wieder da bist – Dich und Deinen Blog würd ich nämlich auch vermissen <3
    Die Bilder mit dem Esel, ach was soll ich sagen. Einfach herrlich! Aber nicht nur wegen den Bildern würd ich Dich vermissen, sondern auch und v.a. wegen Deinen wunderbaren Texten! Also: welcome back!!! Und: please stay!!!
    Liebe Grüße, Maren

  3. Gorgeous photography. I do like that maxi dress on you. You look fantastic! Wonderful location…and I like your new friend. The donkey is adorable.

    Welcome back. I’ve also been a bit absent from the blogging world. I understand that it can feel a bit nerve-wrecking to come back to blogging. The blogging community is always evolving so it’s not like riding a bike…because blogs change, and so does blogging…BUT that’s the fun thing about this online community….It’s forever evolving and changing.

    Blog can indeed feel like second skin….It can help us feel more like ourselves.

  4. Wie schön, dass Du wieder da bist!! Ich kann Dich sehr gut verstehen …
    Die Fotos sind ein Traum, wie auch dieses wunderschöne Kleid. Du siehst einfach zauberhaft aus!!! Ich freue mich schon auf die nächsten Posts.
    Alles Liebe, Nadine

  5. Die Fotos sind traumhaft schön!
    Kann nachvollziehen wie sehr ein Blog einen vereinnahmen kann oder auch trösten. Immerhin ist jeder Beitrag ein Stück von uns selbst, das wir in die Welt hinausschicken.

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.