feeling blue in London

KQ9A9806 KopieKLEIN

blogger, fashionblogger, london, lfw, lfw2017, londonfashionweek, asseenonmee, lazyoaf, uk, nottinghill, pinkdoor, pink, barbie, miniskirt, travel, allpink, gb, streetsoflondon, visitlondon, londres, fashionblog, look, fashionblogger_de, inspo, fashioninspo, fashionblogger, germanblogger, fashionista, bloggerstyle, instablogger, vsco, ftwotw, styleinspiration, blonde, thisislondon, igersuk, igerslondon, darlingescapes, girlswhotravel, travelgram, lovetotravel, traveldiary, simplyadventure, wearetravelgirls, asos, dametraveler, mewslondon, mewsings, flashesofdelight, openmyworld, wheretofindme, mytinyatlas, beautifuldestinations, travelwriter, travel, instatravel, travelgram, tourism, instago, passportready, travelblogger, wanderlust, ilovetravel, writetotravel, instatravelling, instavacation, travelblogger, instapassport, postcardsfromtheworld, traveldeeper, travelstroke, travelling, trip, traveltheworld, igtravel, getaway, travelblog, instago, travelpics, tourist, wanderer, wanderlust, travelphoto, travelingram, mytravelgram, visiting, travels, travelphotography, tagsta_travel, beauty, amazing, arountheworld, tourist, solotravel,  instago, ig_worldclub, worldcaptures, tourism, worldplaces, worldingram, traveller, traveler, hotel, luxuryhotel, new look, leather skirt, black skirt, short skirt, lazy oaf, boyfriend shirt, sleeve shirt, heart print, lazy oaf heart print, cloud print, cloud print jacket, lazy oaf cloud print, lazy oaf jacket, petite, rock, a-linie, durchgehender reißverschluss, mittelrosa, platform boots, platform heels, black boots, overknee boots, puppe, doll, blondhair, braids, sunglasses, eurowings, germanwings, flugpanne, flug, airplane, heathrow flughafen, düsseldorf international, hosenanzug, bussineslook, classy outfit, blumenprint, flowerprint, einteiler, zweiteiler, frau im anzug, blauer anzug, blumenanzug, blue restaurant, chinesisches restaurant london, yming london, chinesisches essen, chines food, foodporn, restaurant london, dres* Vielen lieben Dank fette Qualle für die tollen Fotos!
* Fotos: by Frédéric Sapart


WHAT I WEAR
: Hosenanzug: Asos | Bluse: New Look | High Heels: Public Desire |

Du willst die Adresse dieser Location wissen – die findest du: HIER

Blaue Restaurants sind irgendwie mein Ding.
Und ja, mir geht es jetzt um die Farbe (blau) nicht das Speiselokal an sich oder das Essen drin.
Gut, es ist immer ganz praktisch, nach dem Shooting direkt in Snack-Nähe zu sein – aber das ist jetzt eher zweitrangig.
Denn wer sich meinen Blog etwas genauer anschaut, dem fällt im Header (oben in meinem Blog) eine junge Amely Rose Version auf. Mit roten Haaren, Indianer Kopfschmuck, in einem american flag swimsuit auf einem Tisch sitzend. Und wo ist diese jüngere Amely Rose?
Genau, in einem blauen Restaurant.

Okay, gut…es ist eine alte, kölsche Imbissbude. Verhältnismäßig eher wenig glamourös. Nichtsdestotrotz ist dies mein erster ernst zu nehmender Blog-Anfang und bis heute mein absolut  liebstes Bild von mir und überall zu finden.
KQ9A9807 KopieKLEIN KQ9A9894 KopieKLEIN

Man kann sich also meine Freude vorstellen, die ich in London vor diesem blauen Restaurant verspürt habe. Es ist schon witzig, wie weit entfernt subjektive und objektive Beurteilung liegen können. Denn während ich einerseits zugeben muss, dass die Location alles andere als schön war – die Farbe blätterte vom Gebäude, es roch streng, Müllsäcke wurde auf den Straßen umher aufgetürmt, kurz, es ist eben eine dieser typischen Sackgassen, in die es einen niemals verschlagen würde.

Gleichzeitig fand ich den Spot so unglaublich schön, dass ich die fette Qualle nahezu zwang mich dort zu fotografieren. Ich hätte wahrscheinlich auch für teures Geld eine Hollywood Kinoproduktion hier drehen lassen, so überzeugt war ich letzten Endes von diesem Fleckchen Londoner Stadt.
Für mich, als Person die den amerikanischen Boden noch nie berührt hat, stelle ich mir so den Charme NewYorks vor. Feuchte Straßen in denen sich das letzte Bisschen Sonnenstrahlen reflektiert, bunte Hochhäuser mit Goldlettern, weiße Schriftzüge auf dem Straßenboden und mein wildes Posen zwischen dem Verkehr.

Ich drücke die Daumen, dass es bei unserer nächsten Reise nach Island auch ein blaues Restaurant oder ähnliches gibt. Vielleicht wird das mein persönliches Ding. Während andere Bierdeckel und Muscheln aus diversen Ländern und den verschiedensten Stränden mitbringen, sammle ich virtuell und digital blaue Imbissbuden und Foodläden.

Denn ihr merkt, auch dieser Look ist nicht in Deutschland entstanden, sondern auf meiner Reise nach London. Es ist auch tatsächlich mein erster Look, den zweiten Look habt ihr HIER bereits entdeckt und einer meiner Liebsten, den wir dort abgelichtet haben. Mitten in Soho, verkörpert der Look und die Location irgendwie den erwachsenen, alltagstauglichen Style Londons. Erwachsen, aber doch sich selbst nicht allzu ernst nehmen.
KQ9A9755 KopieKLEIN KQ9A9822 KopieKLEIN

Kleiner Funfact am Rande, wer sich bei all den travel Bildern schlecht fühlt, genau wie ich es jedes Mal tue, da alle anderen so schick, in Heels und allem was dazu gehört, fremde Städte erkunden.
SO sah ich definitiv nur für das Foto aus. Danach wurde die Bluse und der Blazer gegen einen dicken, bequem Strickpulli in einem ungünstigen braunen Farbton eingetauscht. Die High Heels ersetzt durch bequeme Sneaker und darauf noch meine dicke Wolken-Jacke. Ich bin da eher der „Hauptsache ich fühle mich wohl“-Typ, wenn ich 12-16 Stunden unterwegs bin.

Wir sind übrigens auch in diverse Clubs, Bars und Restaurants nicht reingekommen, denn „we have a Dresscode“. Und ich tausche den bequemen, dicken Pulli im kalten Februar definitiv nicht gegen etwas ein, in dem ich auf den Straßen Londons nicht überlege nur um „we have a Dresscode“ (lest den englischen Satz bitte mit eurer inneren, versnobten Stimme) gerecht zu werden.

Dafür habe ich heute einen Londoner Look vor einem blauen Restaurant, im Gepäck für euch.

LOCATION – euch gefällt die Location? Bereits in meinem vorherigen London-Post habe ich euch erzählt, dass ich seit neusten die Location meiner Fotos in meinen Videos, Vlogs, FMA verrate. Ich finde den Zusammenhalt unter Bloggern besonders wichtig und finde es selbst jedes Mal mehr als nervig, wenn gute Tipps mühevoll versteckt werden. Vor allem was Locations angeht. An meinen Shootingorten für London recherchierte ich einen ganzen Tag, das möchte ich euch ersparen und euch etwas zurück geben. Ich bin schon gespannt auf eure Fotos vor Ort.
Die Adresse zu dieser Location findet ihr also bald HIERE.
KQ9A9884 KopieKLEIN KQ9A9764 KopieKLEIN

(Visited 173 times, 1 visits today)

34 Kommentare zu “feeling blue in London

  1. Jap ich versteh Dich total und finde das mit dem blauen Tick sehr sympatisch. Ich freu mich also in Zukunft auf Deine blauen Locations:)
    Du siehst auch heute super aus, Katzen gehen ja immer… 😉
    Ich bin erleichtert, dass Du so nicht 16 Stunden durch London getigert bist…. ohne Sneakers geht da doch nix, gell. Hats Dir in Notting Hill gefallen? Ich finds dort klasse. Hachzzz
    Feinen Dienstag, liebe Grüße Tina

    1. Ja, vom Header bis zum Bloglayout zieht sich das Blau durch meinen Blog.
      Anscheinend suche ich jetzt sogar unterbewusst nach den passenden Locations 😀
      Aber absolut – highheels gehen eben nicht den ganzen Tag.
      ich muss gestehen, ich verbringe viel zu wenig Zeit in Notting Hill, es fühlt sich an, als hätte ich den Ort noch nie richtig gesehen.

        1. Wir sind noch bis Anfang der kommenden Woche hier 😀
          Waren schon beim Borough Market, obwohl man dort ja nicht oft genug hingehen kann 😀
          danke dir liebes für die tipps 😀

  2. Sehr cooles Outfit, tolle Bilder und ein kunterbunter Blog :)
    Nach London will ich auch unbedingt mal!

    Haha ja es ist schon April – so schnell kanns gehen!
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :)

  3. Mir werden leider die Bilder des Beitargs nicht angezeigt. Ich weiß jetzt nicht, ob ich die einzige bin und ob es an meinem Browser liegt?

    Das du aber aufgrund der bequemeren Kleidung in einige Bars und Restaurants nicht reingekommen bist, finde ich aber heftig. Bei Clubs nervt mich das schon, da kann es aber ab und an noch verstehen ,aber gerade bei Restaurants wo ich was essen möchte, sollte ich doch nicht halb erfrieren müssen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Auf dem Blog hat man da zum Glück auch nicht viel mitbekommen, weil ich ja immer vorschreibe. Das war eher in Bezug darauf, dass ich einige Ideen bisher noch nicht umgesetzt habe, weil mir irgendwie die Motivation fehlte. Ist dann immer ärgerlich. Aber irgendwann kommt das von ganz alleine wieder.

    Das wünsche ich dir auch, auch das er dann mal etwas ruhiger wird.

    1. hey liebes,
      oh nein. Ich glaube das liegt an deinem browser (welchen benutzt du?)
      DU bist die einzige die meine Bilder nicht sehen kann, hoffe ich zumindest – sonst hat sich (noch)niemand gemeldet.

      Ja das finde ich echt schade, vor allem weil es orte waren auch mitten am Tag,
      wo ich auch vorher nicht reservieren würde. Wenn ich unterwegs bin gehe ich irgendwo essen…
      blöd nur wenn dann alles wirklich alles mit Dress Code ist etc.

  4. Die Location ist wirklich der Hammer! Einfach perfekt und wirklich schön. London ist eine tolle Stadt, ich sollte doch mal wieder hin (bei meinem ersten und einzigen Besuch hat es wirklich seeehr viel geregnet).
    Und die Brille steht dir wirklich gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *